Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Motorrad-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 13.393 mal aufgerufen
 DHM Deutsche historische Motorradmeisterschaft
Seiten 1 | 2
ironhorse Offline

Regelmäßiger Besucher

Beiträge: 101

12.06.2018 21:34
Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Weiß irgendjemand ob es beim diesjährigen Schottenring Grand Prix die Antikklasse stattfinden wird? Die Homepage ist nicht hilfreich nur zwei Monate vorher.

Timo Neumann Offline

Neueinsteiger

Beiträge: 19

13.06.2018 07:12
#2 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Ist geplant, wir möchten allerdings mindestens 10 Teilnehmer in dieser Klasse haben. Ich bin noch dabei, Kleinigkeiten bezüglich des Nennformulares zu klären, ich denke bis spätestens Freitag Abend stehen die Infos sowie das Nennformular auf unserer Homepage online.

LG aus Schotten
Timo Neumann

oldimathes Offline

Schrauber


Beiträge: 996

13.06.2018 22:36
#3 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Hallo,
ich bin letztes Jahr in der Antik-Klasse gestartet.
Mit einer schwer modifizierten Douglas 2 3/4 aus Baujahr um 1914. War in Skandinavien zum "Bahnrenner" umgebaut worden.
Es fuhren nur 4 zusätzliche Maschinen mit. Ein frühes D-Rad eine Touren-Triumph und ????
Meine Maschine war wohl die älteste und auch PS-ärmste und langsamste (ohne Getriebe und ohne Kupplung). Aber die Zuschauer haben mich toll angefeuert. Ich weiß nicht, ob das wegen der geringen Geschwindigkeit war, aber ich habe mich sehr über die Reaktionen der Zuschauer gefreut. Sie haben mich quasi um die Strecke getragen. Am "Fahrerlager-Berg" musste ich allerdings die Beine zum hochkommen mitbenutzen bzw. wurde mir von den Streckenposten ausgiebig geholfen. Das trug zur Heiterkeit bei.
Die Antik-Klasse hat auf jeden Fall die Zuschauer sehr amüsiert und unterhalten und ich denke sollte weiter Bestandteil des Schotten-GP sein.
Gerne würde ich dieses Jahr wieder starten. Mir hat das auch sehr gefallen.
Im Präsentationlauf mit der Imperia GP geht's dann etwas zügiger vorwärts und man bekommt von den Reaktionen der Zuschauer weniger mit (sind aber auch etwas verhaltener).
Gruss oldimathes

----------------------------------------------

Heute erlebt...., morgen Geschichte.....!

Timo Neumann Offline

Neueinsteiger

Beiträge: 19

14.06.2018 11:58
#4 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Wie gesagt, wenn wir 10 Anmeldungen bekommen, sehr gerne. Werbetrommel rühren hilft und spätestens morgen gibt's auch die Infos unter www.schottenring.de

ironhorse Offline

Regelmäßiger Besucher

Beiträge: 101

14.06.2018 14:16
#5 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Gibt es denn eine Baujahrbeschränkung für diese Klasse wenn sie stattfinden sollte?

Timo Neumann Offline

Neueinsteiger

Beiträge: 19

14.06.2018 19:34
#6 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Ja, denn die älteste Klasse der DHM beginnt 1920, also wird da entsprechend die Grenze liegen.

Beste Grüße aus Schotten

ironhorse Offline

Regelmäßiger Besucher

Beiträge: 101

14.06.2018 19:55
#7 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Das würde ja bedeuten ich könnte mit meiner Motobecane Bj.27 nicht mitfahren? Sonst fuhren doch auch sogar spätere Maschinen mit. Bin zwar noch nie mitgefahren (mangels Material) aber seit 19 Jahren als Zuschauer das ganze Wochenende dabei und die Antikklasse war für mich immer ein Höhepunkt der Veranstaltung. Wie war die Regelung denn vorher, bevor es plötzlich keine Antikklasse mehr gab?

Timo Neumann Offline

Neueinsteiger

Beiträge: 19

14.06.2018 20:41
#8 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Ist ein Einwand, wir prüfen. Bevor wir das ganze online stellen, wird es Hand und Fuß haben.

oldimathes Offline

Schrauber


Beiträge: 996

15.06.2018 05:05
#9 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Hallo,
Das D-Rad letztes Jahr müsste ja eigentlich auch frühestens um 1925 gewesen sein. Okay, da waren die Schottener froh, dass überhaupt welche mitführen.
Gruß oldimathes

----------------------------------------------

Heute erlebt...., morgen Geschichte.....!

Timo Neumann Offline

Neueinsteiger

Beiträge: 19

15.06.2018 08:20
#10 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Ja, da waren wir wirklich kurz vor der Veranstaltung, deswegen wollen wir dieses Jahr deutlich früher dran sein. Die Argumente für nach 1920 sind angekommen und werden berücksichtigt werden.

Beste Grüße aus Schotten

oldimathes Offline

Schrauber


Beiträge: 996

15.06.2018 08:53
#11 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Vielleicht Motorräder aus den 1920igern, wenn Riemenantrieb und Konstruktion auch schon früher so gebaut wurde.
Gruß oldimathes

----------------------------------------------

Heute erlebt...., morgen Geschichte.....!

Timo Neumann Offline

Neueinsteiger

Beiträge: 19

16.06.2018 14:34
#12 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten
winzling Offline

Profi


Beiträge: 4.948

17.06.2018 11:22
#13 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Hallo Herr Neumann und Kollegen von der Sicherheitsfraktion,

"und durchläuft die Technische Abnahme." - Auch wegen dieser unsinnigen Technischen Abnahme nehme ich an solchen Veranstaltungen nicht mehr teil.

Ich fahre keine Rennen so wie auch nicht im öffentlichen Straßenverkehr.

Hier bin ich verantwortlich wie ich fahre und das mein Fahrzeug technisch ok und sicher ist.

Ich habe absolut keine Lust ein Wochenende zu verplanen und nicht wenig Geld und Zeit zu investieren um dann bei einer Technischen Abnahme von irgendwelchen Prüfern erzählt zu bekommen das so ein altes Fahrzeug unsicher sei, Rillenkonuslager etwas zu viel Spiel haben, Hebeleien keine Kugelenden, Ölleitungen nicht extra mit Drähtchen gesichert, Kettenblätter nicht ausreichend abgedeckt ... etc. etc. und dann villeicht gesagt bekomme ich darf nicht fahren.

Da habe ich lieber meine spontane Freude ohne diesen Quatsch.

AJS 1925 in racing- , bzw. BOOKLANDS-Spezifikation:

Angefügte Bilder:
li 50.jpg   speed30zu.jpg  
Timo Neumann Offline

Neueinsteiger

Beiträge: 19

17.06.2018 13:48
#14 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Die Abnahme wird da sicher nicht so streng sein wie im Wettbewerb, aber ein bisschen drüber schauen wird dem Veranstalter denke ich noch erlaubt sein. Die Standards des Wettbewerbs kann man da ja auch logischerweise nicht anlegen.

Grüße zurück

Carco Offline

Profi


Beiträge: 2.104

17.06.2018 16:50
#15 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

So eine Primärkette,wenn sie nicht abgedeckt ist, kann im Falle eines reißens fürchterliche Schäden anrichten.
Ein Fahrer der darauf verzichtet spielt leichtfertigerweise mit seiner Gesundheit.

Viele Grüße

Carco

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Carco Offline

Profi


Beiträge: 2.104

17.06.2018 16:57
#16 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Wenn ihr die Antik-Klasse bis 1930 ausschreibt und es bei den jetzigen Bedingungen bleibt, sollten sich sicherlich 30 Fahrzeuge finden lassen.
Wenn ich den Termin noch frei hätte, würde ich mit meiner Sunbeam Rennmaschine aus dem Jahr 1927 dann auch gerne mitfahren.
Vielleicht dann nächstes Jahr.

Viele Grüße

Carco

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

winzling Offline

Profi


Beiträge: 4.948

18.06.2018 22:28
#17 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Hallo Carco,

Deine Meinung

„So eine Primärkette,wenn sie nicht abgedeckt ist, kann im Falle eines reißens fürchterliche Schäden anrichten.
Ein Fahrer der darauf verzichtet spielt leichtfertigerweise mit seiner Gesundheit.“


muss ich natürlich persönlich nehmen und auch alle Boardtracker welche ohne Kettenabdeckung fahren. – Mit einem solchen Reglement wäre diese Szene nirgendwo in der Welt wiederaufgelebt.

Übrigens auch einige TT-Werksrenner in den 20ern fuhren ohne Kettenabdeckung.

Selbst bei modernen Motorrädern, mit gleicher Kettendimension, aber einer vielfachen Leistung, ist das Reißen einer Antriebskette so selten, dass es für die Unfallstatistik kein Promille ausmacht.

Nüchtern, oder besser, rein von einer statistischen Risikobewertung aus betrachtet und auch von praktischen Erfahrungen bestätigt, ist eine offene Primärkette sehr viel weniger risikobehaftet als mit einem originalen 90 Jahre alten Renn-Motorrad schnell zu fahren:

Ohne Protektoren
ohne Integralhelm
mit zerbrechlichen Rahmen
mit mickericken Kurbelwellen
mit Wulstreifen
mit winzigen Trommelbremsen …

Deshalb riskiere ich meine Gesundheit und mein Leben! Und alleine schon, weil ich überhaupt Motorrad fahre.

Würde heute erst das Motorrad erfunden - es würde bei unserer modernen Sicherheits-Hysterie niemals eine Straßenzulassung erhalten.

Auch ist mir noch nie eine Ölleitungsverschraubung aufgegangen – jedoch kennen wir alle das leidige Problem dass die Kupferleitungen oft kurz hinter diesen Verschraubungen reißen – da brauche ich keinen jungen Prüfer der von der alten Technik keine Ahnung und/oder praktische Erfahrungen hat und kopfschüttelnd mit despektierlichen Sprüchen die Fahrtauglichkeit meines Motorrades beurteilen will und meint ich müsse erstmal alle Ölverschraubungen sichern. Deshalb habe ich Gummiölleitungen an unseren Rennmotorrädern verbaut – war auch damals schon üblich.

Motorradfahren ist gefährlich – sehr gefährlich.

Es wäre schön, wenn sich Motorradfahrer durch einen besonders toleranten und freien Geist auszeichnen würden und Gleichgesinnten Respekt und Wertschätzung entgegenbringen, damit sie nicht den Balken im eigenen Auge übersehen, aber gleichzeitig den Splitter im Auge des Anderen bemäkeln.

Grüße

Andreas

Düsennadel Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 32

18.06.2018 22:50
#18 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Oje Amdreas,

wennste mal wieder am Kornsand bist, können wir darüber mal ausgiebig diskutieren.
Fakt ist allerdings in Schotten ist die Riemenklasse nicht allein auf weiter Flur. Und ein Ölverlust bedeutet das die Strecke mit Bindemittel abgestreut und gereinigt wetden muß.
Wenn also Rennmaschienen Öl verlieren, muss zwischen den einzelnen Läufen die Strecke für den nächsten Lauf vorbeteitet werden. Und das kostet einfach Zeit die dann bei den nachfolgenden Gruppen eingespart werden muss um den Zeitplan wieder aufzuholen.
Diesen Aspekt solltest Du auch in deine Betrachtung mit einfliesen lassen.

Wie gesagt die anderen Punkte deiner Argumentation können wir gerne am Kornsand mal ausdiskutieren.

Horst

winzling Offline

Profi


Beiträge: 4.948

19.06.2018 00:10
#19 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Hallo Horst,

dann sehen wir das ja beide das gleich - Oder hast Du mich missverstanden?

Ich finde es absolut sinnvoll wirklich relevante Risiken zu verhindern - dazu gehört für mich der Verzicht von Kupferölleitungen, denn diese reißen irgendwann durch die Vibrationen und das Öl wird dann für alle Fahrer auf der Strecke extrem Lebensgefährlich.

Vielleicht sehen wir uns ja schon nächstes Wochenende am Kornsand

Grüße

Andreas

flh75 Offline

Profi


Beiträge: 2.525

19.06.2018 08:14
#20 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Der Winzling beglückt uns wieder nach Jahren der Abstinenz mit seinen Beiträgen. Was für eine Freude. Weiter so !

Thomas

Mein Blog: American Cycles

Carco Offline

Profi


Beiträge: 2.104

19.06.2018 08:17
#21 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Der Hinweis mit der offenlaufenden Primärkette war nicht persönlich gemeint. Das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Bei den Boardtrack Rennmaschinen war das bis in die Zwanziger Jahre üblich. Stimmt schon. Aber da hat es auch genug Verletzungen durch offenlaufende Ketten gegeben. Ein Kette muss auch nicht unbedingt reißen, um Verletzungen zu verursachen. Es reicht bereits ein Sturz. Wenn dann dabei ein Körperteil der offenlaufenden Kette zu nahe kommt...
Das kann dann auch mal einen unbeteiligten Zuschauer treffen.

Das Ölverschraubungen , insbesondere die Ölablaßschraube gesichert werden muss, ist schon seit jahrzehnten standard. Gibt genügend Fälle wo die, weil nicht gesichert, verloren gegangen ist und die Bahn verschmutzt hat. Das passiert dann manchmal bei "Hobbybastlern".
Das ist aber ein Thema welches immer schon kontrovers diskutiert worden ist (Ölauffangbebälter, Filzmatte usw.).
Alles kein Thema wenn das Gehäuse platzt.

Das Regelwerk besteht und ist auch im Grunde genommen gut. Die ganz alten Klassen benötigen auch keine Kugelenden an den Armaturen, wie früher in diesen Klassen verlangt.

Allerdings wird schon noch auf vorhandenes Reifenprofil geachtet.

Viele Grüße

Carco

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

motoclub Offline

Admin


Beiträge: 7.861

19.06.2018 16:56
#22 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Schon mal drüber nachgedacht, daß eine technische Abnahme einfach auch eine Auflage der Behörden sein könnte? Die sehen das digital: machste, darfste. Machste nicht, darfste nicht. Machste nicht, und tust trotzdem - wenn was passiert, haste die Kneifzange an den Weichteilen. Und es wird sich einer finden, der zudrückt...

Bei allen Veranstaltungen, an denen ich teilgenommen habe und es eine techn. Abnahme gab, habe ich einmal gesehen, daß einer draußen war. Null Bremse vorn, null Bremse hinten - aber auf öffentl. Straßen mitfahren wollen. Alles völlig im grünen Bereich.

Grüße
Thomas
- Motodidakt -

Düsennadel Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 32

19.06.2018 20:10
#23 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Hallo Andreas,

diesen Sonntag dürften nicht viele am Kornsand sein, da in Rüsselsheim die Klassiker an den Opelvillen sind.

Gruß Horst

winzling Offline

Profi


Beiträge: 4.948

20.06.2018 00:53
#24 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Danke für die Info Horst

- mal schaun vielleicht zieht es mich dann auch zu den Opelvillen.



@ Thomas
- Motodidakt - :
Das kommt mir vor wie die Geschichte vom bösen Wolf welche man kleinen Kindern erzählt – damit sie sich fürchten und brav sind.
Wenn mann dann erwachsen ist brauchts keine Schauermärchen mehr – es wird einfach so gemacht wie es (fast) Alle machen.

-oder

„Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.“
Albert Einstein

flh75 Offline

Profi


Beiträge: 2.525

20.06.2018 10:16
#25 RE: Antikklasse Schottenring Grand Prix antworten

Ich freue mich auf die erste von Winzling organisierte Veranstaltung. Da kann er das dann alles umsetzen und gleichzeitig die Verantwortung übernehmen.

Thomas

Mein Blog: American Cycles

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Willkommen im Motorrad-Forum des www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Die Nutzung des Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei. Die eingegebenen Daten werden beim Host des Forums gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software © Xobor