Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Motorrad-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 137 Antworten
und wurde 38.710 mal aufgerufen
 DHM Deutsche historische Motorradmeisterschaft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
MacchiWolfram Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 66

26.10.2017 10:52
#76 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hallo Carco,

erstmal danke für die realistische Betrachtung des Forums, der Berichte und der Situation, wenn das alle könnten wäre schön.

Zitat: " Heute erwartet man das solche Planungen im Vorfeld bereits diskutiert werden können, um vielleicht den einen oder anderen Aspekt aufnehmen zu können."

Stimmt, darauf warten hier viele und eine Verstrickung in andere Themen wollen die mei?ten nicht z.B. Auto/Motorrad Diskussion

Zitat:" Das alles findet hier nicht statt. Es gibt wage Vermutungen - nichts genaues weiß man - die Diskussion hier nimmt Züge an, die so nicht sein sollten."

wie war wie war

mit sportlichem Gruß
Wolfram Kolmann

hansfranz72 Offline

Profi


Beiträge: 1.224

26.10.2017 10:57
#77 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Carsten .... du hast das Thema genauso beschrieben wie es ist ! Prima
Jetzt wirds spannend :-)

MOV Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 87

27.10.2017 08:03
#78 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Sehr treffend beschrieben Carco ! Gruss Micha

DKW-Hans Offline

Schrauber


Beiträge: 230

27.10.2017 11:04
#79 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hallo Carsten,

du hast ja sooo recht:

Zitat:
Heute erwartet man das solche Planungen im Vorfeld bereits diskutiert werden können, um vielleicht den einen oder anderen Aspekt aufnehmen zu können.

Das alles findet hier nicht statt. Es gibt wage Vermutungen - nichts genaues weiß man - die Diskussion hier nimmt Züge an, die so nicht sein sollten.


Deshalb werde ich jetzt auch nicht schreiben was ich heraus gefunden - jedoch nicht bestätigt bekommen habe.

Aber:
Nun haben wir Freitag und die angeforderte Tagesordnung ist noch nicht bei mir eingetroffen. Da ich mich jetzt auf den Weg nach Schotten mache und ich aus datensicherheitsgründen von unterwegs meine Mails nicht abfragen kann, wird sie mich, so sie denn noch verschickt wird, nicht mehr erreichen.
Morgen 9:29 ist ja auch noch vor der Orgasitzung

Unser Professor hat sehr gut recherchiert und herausgefunden, dass es sich am Samstag um keine Mitgliederversammlung handelt und somit auch keine Beschlüsse gefasst werden können. Alles was uns präsentiert wird, müssen wir so hinnehmen. Auch die „Wahlen“ haben nur Alibicharakter, da die Ämter schon vorher besetzt wurden.

Auf der Arbeitstagung wird ein ferngesteuertes, weißes Kaninchen aus dem Hut gezaubert, das es nun richten soll.

So langsam zweifele ich daran, dass wir auch im nächsten Jahr…

...am Draht ziehen und Spaß haben
DKW-Hans

FelixMotalia Offline

Regelmäßiger Besucher

Beiträge: 26

27.10.2017 11:08
#80 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Moin,
mal ein Vorschlag, den ggf. jemand auf der Arbeitstagung machen kann, falls dafür Zeit bleibt:
Ich bin ja nur sporadischer Starter. Ich würde ja öfter starten, wenn es etwas mehr Fahrzeit geben würde. Aber im Extremfall (Hockenheim Classic) verteilt sich drei- oder viermal Fahren auf drei Tage vor Ort. Das macht dann einen Gesamtzeitaufwand von vier Tagen, dafür ist mir das zu wenig Fahrzeit.

Beim Ducati Clubrennen in Assen ist das ja ähnlich: zwei Trainings am Samstag, ein Rennen am Sonntag. Aber die bieten zusätzlich den Freitag mit freien Trainings mit entsprechenden Zusatzkosten, also zusätzlich buchbar. Da kann ich viermal fahren. Dann macht das zusammen siebenmal Fahren an drei Tagen. Ohne diesen Freitag würde ich nicht am Ducati Clubrennen teilnehmen, so fahre ich da aber jedes Jahr gerne hin. Vielleicht ist das ja eine Idee, daß der VF auch solche Freitage mit freien Trainings einführt, für die Teilnehmer, die gerne mehr fahren wollen. Vielleicht kann ja so die Teilnehmerzahl erhöht werden.
Gruß Felix

Settebello Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 59

27.10.2017 15:04
#81 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Ob sich wohl das Hänneschen mit ferngesteuerterten Kannichen verträgt?

DKW-Hans Offline

Schrauber


Beiträge: 230

27.10.2017 18:53
#82 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Quasi als Vorbereitung für morgen, noch ein paar Fakten die ich herausgefunden habe und mir auch bestätigt wurden:
Wolfgang Ziegler hat am 09.10.2017 Excel- und Word-Dateien mit vorbereiteten Einladungen für die Orgasitzung und Arbeitstagung erhalten, die Mailadressen dazu von Renate Häpe.
Hockenheim hat in allen den letzten Jahren Summe x=100% verlangt. Im Hinblick auf die Neuausrichtung "Hockenheim Classic 2018 als reine Motorrad Classic -Veranstaltung " (also ohne Autos) hat Wolfgang Ziegler ohne Uli Schmidts Wissen nachverhandelt und als "Goodwill" eine höhere Summe zugesagt. Diese wird sich 164% der geforderten 100% betragen. Ziel dieser Aktion sollte sein, dass die Autos (GLPro) mitfahren dürfen. Da der Hockenheimring jedoch mit der Bosch Historik bereits eine erfolgreiche Auto - Classic -Veranstaltung hat, wird er sich im September 2018 mit einer reinen Motorrad -Classic -Veranstaltung positionieren.
In Lorsch hat Wolfgang Ziegler mir persönlich gegenüber geäußert, dass er sich auch gut Veranstaltungen unter der Woche vorstellen kann und auf das Prädikat keinen Wert legt.
Die Veranstaltungen für 2018 sind noch nicht beim DMSB angemeldet worden.
Änderungen, die im DMSB -Handbuch im nächsten Jahr erscheinen müssen, wurden dem DMSB noch nicht mitgeteilt.
Die sonst in der Orgasitzung anwesenden DMSB -Vertreter wurden kurzerhand ausgeladen.

Ein Schelm der nun Böses dabei denkt und die Deutsche Meisterschaft schwinden sieht -
Aber wir wollten ja hier nicht mehr mutmaßen.

...am Draht ziehen und Spaß haben
DKW-Hans

renni Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 95

27.10.2017 19:55
#83 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hallo zusammen,

Zitat
Ob sich wohl das Hänneschen mit ferngesteuerterten Kannichen verträgt?



Mein Mann behauptet, das Hänneschen wäre ein Insider und hat "Hänschen klein" damit assoziiert.
Ich habe ihn gerade mal "aufgeklärt" :-)

für alle anderen, evtl. unwissenden:
https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4nneschen-Theater

Bis morgen dann...
Renate

EX H13

Neandertaler Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 36

27.10.2017 20:41
#84 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Der Hans, den ich kenne, wird sich mit gar keinem ferngesteuerten Wesen vertragen, ganz gleich, wer es warum programmiert hat.
Ich bin erschüttert, wenn es stimmt, was Hans da schreibt.
Was ist denn in unserer Szene los und es kann doch jetzt nicht sein, dass hier hinter dem Rücken der Orga Absprachen und Kohle versprochen wird, um Ziele zu erreichen.
Da hätte ich morgen gerne eine ehrliche Antwort drauf, denn mit solchen Praktiken und Praktikern möchte ich nicht in Verbindung gebracht werden ... !
Bis morgen, ich hoffe es sind sogar die Stehplätze zu wenig

Detlef

kölnersammler Offline

VFV Vorstand


Beiträge: 14.348

27.10.2017 20:43
#85 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Schönen Dank, ich habe verstanden.
Éuer Hänneschen-dem Ihr das morgen mal ins Gesicht sagen könnt. Und zwar Live, nicht mit einem Bildschirm als Deckung, mit Chips und Bier.
Toll.

=================================================
http://www.koelner-zweiraeder.de/
https://www.facebook.com/profile.php?id=100013292550479

Düsennadel Offline

Neueinsteiger


Beiträge: 13

27.10.2017 21:14
#86 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Zuhören werden wir alle sehr genau.

Allerdings wird es für den Delegierten des Vorstandes zu einer harten Nummer werden.

kölnersammler Offline

VFV Vorstand


Beiträge: 14.348

27.10.2017 21:35
#87 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Deine Einlassungen sprechen für sich, schon die ganze Zeit. Es scheint nur um Schuldzuweisung und Frustabbau, nicht um Lösungen zu gehen.
DAS ist eine harte Nummer, nicht morgen mit allen nach Lösungen zu suchen. Das versuchst Du ja gerade hier schon zu erschweren. Bau schön weiter die Mauern auf.....ich weis aber das ich bestimmt morgen auch auf Leute treffen werde, die bereit sind zusammen Wege zu finden mit denen alle leben können. Probleme sind da , um gelöst zu werden.
Aber da scheint es einigen nicht drum zu gehen. Aus allen anderen Bereichen des VFVs kenne ich ein solches Verhalten nicht. Sonst würde ich mir das nicht seit Jahren antun. Obwohl ich gerade darüber nachdenke .Es ist meine Freizeit und Energie die ich hier verschleudere.

=================================================
http://www.koelner-zweiraeder.de/
https://www.facebook.com/profile.php?id=100013292550479

Neandertaler Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 36

27.10.2017 21:38
#88 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Horst,
hier geht es nicht um Chips und Bier und Deckung.
Für Party gibt es nicht den geringsten Anlass.
Deckung brauchen wir nicht, denn alle, die sich hier zu Wort melden, sind doch bestens bekannt ( oder sind ohne Aufwand über den Nickname zu erkennen ) - und spätestens dann sollten die neuen Oberhäupter wissen, wer da welche Meinung veröffentlicht.
Da braucht und will auch niemand Deckung beziehen, denn das wird ein jeder auch am langen Tisch nicht anders äußern oder kommentarlos akzeptieren.
Fakten müssen auf den Tisch, wo geht die Reise hin, was ist geplant und was ist warum das Ziel.

Kein Interesse mehr am Titel ?
Veranstaltungen in der Woche - sind wir ALLE Rentner ?
Mauschelei und Geldgeschenke ?

Warum werden jetzt die geköpft, die das DHM-Schiff auch im Sturm NICHT verlassen haben -stimmt da die Reihenfolge und die Zielrichtung ?

Ohne Antworten geht es nicht weiter.

- und persönliche Angriffe gegen wen auch immer sollten wir morgen nicht zulassen.
Denn darum gehts nicht.
Antworten, die fordern wir ein - das kann man auch zivilisiert.
Dabei bin ich der, der vom Neandertal kommt, dann müssten wir das alle mit dem notwendigen Willen auch hinbekommen.
Bis morgen

Detlef

kölnersammler Offline

VFV Vorstand


Beiträge: 14.348

27.10.2017 21:47
#89 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Schön Detlef, da sind wir ja einer Meinung. Persönliche Angriffe sollte wir sein lassen morgen. Hier ist das offensichtlich etwas anderes.
Egal.
Lass uns sachlich bleiben. Es bringt nichts hier rumzustänkern oder Verschwörungstheorien zu verfassen. Denn die Beteiligten sind nicht dabei und können sich nicht verteidigen oder Stellung beziehen.
Also ist es ja nur richtig wenn morgen alle am Tisch sitzen und wie erwachsene Menschen versuchen Probleme zu lösen. Ich bin da eigentlich zuversichtlich.
Gruß

=================================================
http://www.koelner-zweiraeder.de/
https://www.facebook.com/profile.php?id=100013292550479

2 Takter Offline

Neueinsteiger

Beiträge: 3

27.10.2017 22:17
#90 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hallo zusammen,
bevor uns niemand erklärt was in den letzten Wochen/ Monate wirklich im Hintergrund gelaufen ist, halte ich ein Neuanfang für nicht sinnvoll.
Eine lückenlose und vollständige Aufklärung der Vorgänge steht uns Fahrern zu, in Anlehnung an die jüngere Geschichte "WIR SIND DIE DHM".
Vergeutete Zeit seit Oschersleben, wir hätten durch Information uns produktiv auf den morgigen Tag vorbereiten können.
Über das Treffen am letzten Samstag wurden wir Fahrer ausschließlich durch Thomas bzw. Tilmann informiert, keinerlei offizielle Verlautbarung.
Der Verein sind wir und die Funktionäre sollten in unserem Sinne tätig sein.

Folgende Fragen sollten morgen aus meiner Sicht u.a.nicht unbeantwortet bleiben:
1. Was ist vorgefallen, dass Uli wärend einer laufenden Veranstalltung entlassen wird ?
2. Sind die Behauptungen vom DKW Hans wahr ?
3. Wurden Ausgleichszahlungen an Schotten geleistet ?

Marco Hirt A34

Egli-SRX Offline

Neueinsteiger


Beiträge: 2

28.10.2017 13:19
#91 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hallo zusammen,

auch mir sind die Fahrzeiten bei der DHM zu wenig. Weitere Veranstaltungen wie Schleiz und Hockenheim werde ich definitiv nicht mehr besuchen, da mir der zeitliche Aufwand in keinem Verhältnis zu den Fahrzeiten steht. Das Argument von wegen Doppelstart für nur 40 EUR mehr stimmt auch nur bedingt, da man ja dafür noch ein weiteres Motorrad benötigt. Wenn man wie ich, aktuell 5 Motorräder hat und keines davon abgeben möchte, alle aber nur in der Klasse S startberechtigt sind, dann ist der Doppelstart nicht möglich. Ein weiteres, renntaugliches Motorrad in einer anderen Klasse ist kaum unter 4.000 EUR (z.B. Klasse B) zu bewerkstelligen. Aktuell wüsste ich gar nicht wo ich dieses noch abstellen könnte und mal davon abgesehen, dass ein Motorrad mit mehr als einem Zylinder bei mir nicht mehr in die Garage kommt. Veranstaltungen mit 2 freien Trainings, Pflichtraining und 2 Wertungsläufen werden leider immer seltener bei der DHM (z.B. Metz, Ausnahme Oschersleben). Zum Ausprobieren und Testen benötigt man aber Fahrzeiten, die man hier leider nicht wirklich hat.

Bin sehr gespannt wohin die Reise geht und ob ich dann noch dabei sein werde. Eigentlich schade....

Gruß,
Markus S50

hansfranz72 Offline

Profi


Beiträge: 1.224

29.10.2017 09:58
#92 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Morgen ! Das ist ja spannend ? Was hat den die Sitzung ergeben ?

Gilera Offline

Organisationsleitung DHM


Beiträge: 57

29.10.2017 10:41
#93 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Liebe DHM-Freunde,

die Arbeitstagung am 28. Oktober 2017 ist vorüber. Ich habe diesen Termin genutzt um die folgenden Punkte klar und deutlich darzustellen:

1.) Die Saison 2017 habe ich aufgrund der auf der Arbeitstagung am 29.10.2016 erfolgten Beschlüsse organisiert und umgesetzt.
2.) Darüber hinaus habe ich in der Saison 2017 keine außerordentlichen Investitionen und Ausgaben getätigt.
3.) Per Oktober 2017 habe ich eine absolut transparente Kassenführung aufgezeigt bzw. übergeben (es sind keine „krummen Transaktionen“, wie teilweise vermutet, erfolgt).
4.) Mit der bisher von Wolfgang Ziegler aufgezeigten Zielsetzung zur Führung der DHM konnte ich mich nicht identifizieren.
5.) Insbesondere der Punkt 4.) hat zum Bruch zwischen mir, Wolfgang Ziegler und dem VFV-Vorstand geführt.

Dieser Sachverhalt ist gestern grundsätzlich so vom VFV-Vorstand bestätigt worden.

Ich bedanke mich bei allen Fahrerinnen und Fahrern sowie allen Freunden und Gönnern der DHM, dass ich diese Motorradsport-Serie 4 Jahre leiten durfte. Vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die Solidarität. Insbesondere ein großes Dankeschön für die „Standing Ovations“ gestern in Schotten!

Meinem Nachfolger und dem neuen Orga-Team wünsche ich eine glückliche Hand bei all den anstehenden Aktivitäten für die kommende DHM-Saison 2018!

Wir sehen uns auf der Rennstrecke!

Euer
Ulrich Schmidt

MacchiWolfram Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 66

29.10.2017 12:15
#94 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hallo Uli,

CHAPEAU

Zu deinen Ausführungen
:

1.) Die Saison 2017 habe ich aufgrund der auf der Arbeitstagung am 29.10.2016 erfolgten Beschlüsse organisiert und umgesetzt.
2.) Darüber hinaus habe ich in der Saison 2017 keine außerordentlichen Investitionen und Ausgaben getätigt.
3.) Per Oktober 2017 habe ich eine absolut transparente Kassenführung aufgezeigt bzw. übergeben (es sind keine „krummen Transaktionen“, wie teilweise vermutet, erfolgt).


hatte ich auch nicht anders von dir erwartet

und mit 4 und 5 beweist du nur konsequentes Verhalten

RESPEKT.


Wolfram

kölnersammler Offline

VFV Vorstand


Beiträge: 14.348

29.10.2017 13:07
#95 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hallo Uli
Wie Martin ja gestern erklärte, hat es niemals von unserer Seite Befürchtungen gegeben das es Krumme Geschäfte oder ähnliches in Eurer Buchführung gegeben hat. Das war niemals Thema.
Auch wissen wir um Dein großes Engagement.

Was mich persönlich angeht, finde ich den Vorgang, wie dir die Entbindung während einer durch dich geführten Veranstaltung zugetragen wurde beschämend. Da ich da zwar keinen Anteil dran hatte und nicht anwesend war möchte ich mich aber trotzdem entschuldigen. Ich habe das gestern erst richtig erfahren.
Das passiert wenn die Fronten derart verhärtet sind und die Emotionen überkochen. Es sollte aber nicht passieren. Das hat niemand verdient und du erst recht nicht.

Nun ist es aber passiert, und wir alle müssen überlegen wie wir es zukünftig schaffen , keine Grabenkämpfe mehr entstehen zu lassen und fair mit einander umzugehen. Wenn jemand leidenschaftlich seinen Job macht wie wir alle , kann es schon mal zu Auseinandersetzungen kommen. Das weis ich. Aber dann muss es auch mal wieder gut sein. Das gelingt uns nicht immer und ist schwer, kenn ich von mir selber.
Martin wollte sich erst erklären , nachdem wir uns alle in Schotten zur Aussprache getroffen hatten. Das ist auch den einzig vernünftige Weg. Man muss sich in die Augen schauen. Nun wird er sich auch bestimmt bald hier öffentlich dazu erklären.
Für alle die nicht dabei waren.

Ich habe gestern viele nette Leute aus "Eurer" Szene getroffen, und bin sicher das wir alle zusammen den Laden wieder ans laufen bekommen.
Gruß aus Köln

=================================================
http://www.koelner-zweiraeder.de/
https://www.facebook.com/profile.php?id=100013292550479

Neandertaler Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 36

29.10.2017 15:26
#96 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hallo zusammen,
ich habe bis heute Nachmittag gewartet, ob denn eine verständliche Erklärung von offizieller Seite veröffentlicht würde, die auch jemand verstehen kann, der gestern nicht anwesend war – das werden schon einige sein.

Wieder aber kommt leider nichts, was diese doch unverständliche Vorgehensweise zu klären versucht.
Das war ja das Problem von Anfang an und letztlich auch der Ursprung dieser Personalentscheidung - Kommunikation.

Ich bin weder auf der einen noch auf der anderen Seite – bin ja seit 2016 nicht einmal mehr aktiver Fahrer und hatte daher noch größere Schwierigkeiten, trotz regelmäßiger Nachfragen bei einigen Aktiven, hier etwas zu verstehen.

Ich versuche die Arbeitstagung in Schotten 2017 jetzt einfach mal für die Interessierten zusammenzufassen.
Außer mir macht das ja niemand – wenn ich was falsch verstanden habe und falsch wiedergebe, darf man das auch gerne mitteilen.

- Der Uli Schmidt hat sich absolut nichts vorzuwerfen, hat die DHM die Jahre über erfolgreich geführt und auch wirtschaftlich ist immer noch ein Plus auf dem Konto
- Die Starterzahlen sind in der abgelaufenen Saison etwas zurückgegangen und einige geplante Ausgaben waren teurer geworden, als zuerst veranschlagt, was die Reserven reduziert hat.
- Die plötzlichen Abgänge mit Theaterdonner von Stephan Otto und unmittelbar vor der Versendung der Nennungsbestätigungen für Schotten, auch von Sabine Massott vom Nennbüro - beides ohne jede weitere Erklärung - hat den Vorstand des VFV aufgeschreckt
- Die DHM bewegt – zwangsläufig – in einer Saison einige tausend Euro an Einnahmen und auch Ausgaben mit Nenngeldern, Streckenmieten und auch Kosten für die vielen Sportwarte, Rettungsdienste etc..
- Dafür steht in letzter Konsequenz in Summe der VFV-Vorstand gerade und in Haftung, sollte tatsächlich hier die DHM wirtschaftlich stranden
- Die Lücke, die der Stephan hinterlassen hat, sollte daher mit einem Mitglied des VFV-Vorstandes besetzt werden, um hier direkt und zeitnah eingreifen zu können, um Schaden vom VFV abwenden zu können, sollte das mal notwendig werden – alles spekulativ.
- Damit man das auch kann, hat man Wolfgang Ziegler als kommissarischen Leiter und damit auch als Chef vom Uli eingesetzt – beide hatten erklärt, zusammenarbeiten zu können und zu wollen
- Leider hat sich sehr schnell gezeigt, dass trotz vorheriger Willenserklärung zur gemeinsamen Arbeit diese doch nicht möglich war.
- Wolfgang Ziegler hatte immer das letzte und entscheidende Wort, aber in sehr vielen Punkten eine völlig andere Meinung als Uli. Uli wurde damit regelmäßig überstimmt
- Diese Zwangs-Ehe bestand damit nur noch aus Zwang und nicht mehr aus Ehe.
- Uli sah so keine Möglichkeit zur erfolgreichen Weiterführung der DHM-Leitung, hatte sogar die Rechtmäßigkeit dieser Personalentscheidung trotz anfänglicher Zustimmung massiv in Frage gestellt. Eine Kommunikation untereinander sei trotz Versuchen nicht mehr möglich gewesen
- Uli wurde in Folge dessen vom VFV-Vorstand entlassen, die Ihren Einfluss auf die Leitung unbedingt erhalten und an der Person Wolfgang Ziegler festhalten will.
- Danke noch einmal an Horst Nordmann für seine heutige Erklärung hier im Forum, vom Ablauf der Entlassung nicht gewusst zu haben und mit der Vorgehensweise bei der Entlassung auch nicht einverstanden zu sein --> das war hier im Forum aber nun oft genug angeprangert worden, eine solche Erklärung am Anfang hätte die Wogen erst gar nicht so aufkommen lassen !

Der ganze Mist hier ist also entstanden, weil 2 Personen die Brocken in hohem Bogen hingeworfen haben, damit den Vorstand des VFV verunsichert haben, dem ist bewusst geworden, dass er finanziell haftet wenn hier der Krieg ausbricht , daraus Schulden entstehen könnten und der komplette VFV am Ende sogar Pleite gehen könnte.
Statt vorher die DHM finanziell auf rechtlich abgesicherte Füße zu stellen und die zukünftige Vorgehensweise IN RUHE zu besprechen kam dann der Schnellschuss und kurz darauf die Entlassung, weil die Personalie Wolfgang Ziegler zusammen mit Uli so nicht funktioniert hatte.
Der klassische Beweis, das „gut gemeint“ das Gegenteil von „Gut gemacht“ ist
>> Ja, über die finanziellen Risiken muss man nachdenken und eine Sicherung einbauen, damit der komplette VFV nicht ungewollt zu Grunde gehen kann
Der VFV-Vorstand will mit Wolfgang Ziegler (oder später einem Anderen) den direkten Zugriff auf die DHM-Leitung haben und rückt davon nicht mehr ab, mit Uli zusammen ging das nicht <<
Das hätte man als Kurzversion schon veröffentlichen können, ohne über Details und Zahlen zu sprechen und die ganze große Diskussion hätte es so nie gegeben.
So, ich hoffe, es korrekt zusammengefasst zu haben, die Menschheit verträgt Fakten, dann kann sie zumindest den Auslöser begreifen – die Durchführung hätte so aber nicht geschehen dürfen
Die DHM wird einige Zeit brauchen, um diese Axthiebe zu verarbeiten, weitere Verstimmungen im Verborgenen wird es dazu unbenannt auch noch geben.
Warum Sabine Massott nun wieder das Nennbüro übernehmen soll, wo sie es IRONIE an: "so höchst professionell und im Sinne der DHM weitergegeben hatte" - IRONIE aus – da ist meine Vorstellungskraft am Ende. Auch eine Kündigung kann ich noch im Sinne der Aktiven in Ordnung zu Ende bringen - und nicht die Veranstaltung Schotten 2017 so massiv gefährden. Auch im Zorn über was auch immer !

Alles Gute DHM

Detlef Stücher

FelixMotalia Offline

Regelmäßiger Besucher

Beiträge: 26

29.10.2017 16:04
#97 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hallo Detlef,
vielen Dank für die Zusammenfassung. Auf so eine Erklärung haben sicher viele gewartet. Schade, daß sie nicht zeitnahe von den eigentlich dafür zuständigen Personen erfolgte.
Daß Deine Vorstellungskraft mit der Entscheidung über die Weiterführung des Nennbüros "am Ende" ist, kann ich nachvollziehen. Mir geht es genauso.
Gruß Felix

MacchiWolfram Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 66

29.10.2017 16:37
#98 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Zunächst einmal danke Detlef für die Informationen, die wie du schon sagtest mit Sicherheit einiges im Vorfeld klarer gemacht hätten.

Damit ist das Ganze eine Geschichte von Konjunktiven ??? Es hätte, könnte, etc. ???

Uli hat in allen Belangen korekt und richtig gehandelt, auf der Basis der Beschlüsse von 2016, also zunächst doch mal alles OK.
Das Uli Schmidt im Team zusammenarbeiten wollte ist mir auch klar, weil ich weiß wieviel er in die DHM investiert hat und wieviel sie ihm bedeutet. Der folgende Schritt auszusteigen ist daher nur verständlich und konsequent.

Die DHM lief gut, aber es hätte sein können, dass es finanzielle Probleme geben könnte ???

Dafür ist ein funktionierendes System gekippt worden, statt die Bedingungen zu ändern und den VFV von der Angst zu befreien, für die DHM aufzukommen?

Die Situation eine zweite Führungsspitze einzusetzen, ist ja nicht so dumm, aber diese dann mit dem Recht die Entscheidungen zu überstimmen auszustatten ist unsinnig, dafür braucht man kein Team.

Sehr geehrter Herr Nordmann,

hier im Forum wurde von Anfang an über die Problematik und die Art und Weise der Entlassung von Uli Schmidt diskutiert worden und besonders über die fehlenden Informationen, bzw. des WARUM.
Auch ich habe sie hier im Forum daruf hingewiesen ( Beitrag 26 vom 13.10.2017) daher kann ich, besonders rückblickend, ihre Äußerungen nicht nachvollziehen:

11.10.2017 "Diese Probleme sind NICHT auf dem Mist des Vorstandes gewachsen.
Ich rate hier allen dringend , erst einmal abzuwarten und sich zu informieren WARUM das alles so eingetroffen ist."


Sind sie ja scheinbar doch, denn der Vorstand hat doch wohl Herrn Ziegler eingesetzt mit sämtlichen Befugnissen.

13.10.2017 "So langsam kommt mir der Verdacht das Eure Sportlichen Leiter nicht mit Euch sprechen oder sprachen."

So nun zum aktuellen!

Sie entschuldigen sich: "Ich habe das gestern erst richtig erfahren", dass sie über den Ablauf der Entlassung währen der Veranstaltung nichts gewusst zu haben, da kommt mir der Verdacht, dass auch der Vorstand nicht miteinander über Entscheidungen redet.

Was da sonst noch alles auf uns zukommen wird, möchte ich mir gar nicht vorstellen und da ich keinen Kaffeesatz lesen werde, oder auf hätte, könnte, etc. Entscheidungen Wert lege, warte ich die Informationen zum nächsten Jahr erstmal ab.

Mit sportlichem Gruß
Wolfram

renni Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 95

29.10.2017 17:44
#99 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hallo zusammen,

eigentlich wollte ich euch gestern persönlich ein paar Worte sagen, aber als es zu den Personalien kam, war dann ja urplötzlich die die Versammlung vorbei (und ich wieder mal nicht schnell genug gewesen...)

Ich bin seit 2010 Fahrersprecherin der Klassen H J K, dann kam L dazu und die Fahrer der aufgelöste Klasse F ergänzten die Klasse H.
Seit 2011 mache ich die Auswertung für die DHM und die Klassen.

Das alles hat mir immer (naja, es gab auch mal schlechte Tage :-) großen Spaß gemacht und die Devise war: Solange ich im VFV fahre, mache ich auch die Auswertung. Anders konnte ich es mir nicht mehr vorstellen.

Das Jahr 2017 war auch für mich sehr schwierig, fing es doch gleich mit großer Misstimmung im Team an. Bei der Einstellfahrt habe ich deshalb schon ans aufhören gedacht, aber es war klar, das eine angefangene Saison auch zuende gebracht werden muss. Als Stephan dann aufgehört hatte, meinte ich, es würde sich entspannen, leider lag ich da falsch.
In Metz kam Uli zu mir, weil Sabine Massott angekündigt hatte, das Nennbüro zum Saisonende wieder abzugeben. Wir führten einige Gespräche und fanden einen Modus, unter dem ich mir vorstellen könnte, das Nennbüro ab 2018 zu übernehmen. Dies bedurfte noch weiterer Gespräche, aber es war ja auch noch Zeit.
Dann überschlugen sich die Ereignisse, Ihr wißt selbst, daß es anders kam und so fiel ich ins kalte Wasser, Rettungsweste wurde keine übergeben, Martina warf mir Rettungsringe zu. Aber ich bemerkte auch schnell, das ich sehr wohl schwimmen kann.
2 Monate waren äußerst intensiv, ich habe mit vielen von euch gesprochen und gemailt. Ich bin an meine Grenzen gekommen, hatte aber viele Pläne im Kopf, den Winter zu nutzen, um besser zu werden...

Als dann das "AUS" für Uli kam und Herr Ziegler ohne ein Wort darüber zu verlieren zur Tagesordnung überging, war für Til und mich klar, das wir so nicht weitermachen möchten.
Das bedeutet für uns, das wir uns einen anderen "Spielplatz" suchen, bzw. schon wissen, mit wem wir im nächsten Jahr "spielen" und auch endlich wieder ungetrübten Spaß haben werden.
Das bedeutet für Euch, das wir unsere Ämter abgeben und dies haben wir am 10.10. abends per Mail Herrn Schenker und Herrn Ziegler mitgeteilt.
Wir haben bis heute keine Reaktion darauf erhalten. (OK, keine Einladung zur Orga-Tagung in Schotten ist auch eine Antwort.)

Abschließend bleibt mir jetzt noch, mich bei Euch für euer Vertrauen in meine Zahlen über die 7 Saisons zu bedanken. Ich/Wir hoffen, den einen oderer anderen bei der IHRO, dem CRMCH, dem CRMB oder bei Manfred John mal wieder zu treffen.

Eure Renate und Tilmann (Jolanda grüßt, wie immer alle Menschen, und droht den Hunden...)

PS: So, ich gehe jetzt endlich mal wieder in den Keller und kümmere mich um meine Hondas, das ist in den letzten 3 Monaten nämlich auch zu kurz gekommen...

PPS: Einen Bericht von Til zur Arbeitstagung am 28.10.2017 in Schotten findet ihr übrigens hier https://my-dhm.de/Bericht-Arbeitstagung-2017

EX H13

FelixMotalia Offline

Regelmäßiger Besucher

Beiträge: 26

29.10.2017 18:15
#100 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Danke für die Zusammenfassung der Arbeitstagung. Wobei ich mal denke, daß dort nicht alle Wahrheiten auf den Tisch gekommen sind. Aber auch so ist es schon erschreckend.
Gruß Felix

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Willkommen im Motorrad-Forum des www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Die Nutzung des Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei. Die eingegebenen Daten werden beim Host des Forums gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software © Xobor