Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Motorrad-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 137 Antworten
und wurde 38.710 mal aufgerufen
 DHM Deutsche historische Motorradmeisterschaft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Neandertaler Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 36

22.10.2017 19:30
#51 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Was ist das schade, dass hier eine solche Serie mit Vollgss gegen die Wand gesetzt wird.
Der VFV zeigt nur spärliches Interesse, für eine wirkliche Aufarbeitung und Lösung scheint man wenig Einsatz zu zeigen.
Auch wenn alle Aktiven logischerweise Konkurrenten waren - hat man sich gefreut, wenn der Freund Erfolg hatte, hat sich gegenseitig unterstützt, seine Freizeit dafür eingesetzt und war so etwas wie eine große Familie.
So eine ORGA macht sich überhaupt nicht von selbst, alles passiert neben dem Alltag in der Freizeit mit unzähligen Arbeitsstunden.
Jetzt hat als der VFV alles an sich gerissen, umgeschmissen und mit der Axt bearbeitet.

Hoffentlich hat man beim VFV auch die notwendigen Macher für den Fortbestand unserer DHM und finden WIR uns mit diesem diktatorischen Vorgehen überhaupt ab ?
Schade, dass Einige nun hinschmeißen - aber verstehen kann ich das absolut.

Alles Gute DHM

Detlef

seeley Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 101

22.10.2017 20:25
#52 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hallo Detlef

Zitat von Neandertaler im Beitrag #51
Schade, dass Einige nun hinschmeißen - aber verstehen kann ich das absolut.


Lies meinen Beitrag https://my-dhm.de/dhm-2018/ auf https://my-dhm.de und du verstehst noch viel mehr warum ich das Spielchen so nicht mitmachen werde.

Und als Crossquote von nebenan hierher (Eigentlich eine Aussage von Martin Schenker):
Zitat von kölnersammler im Beitrag Präsentation der schnellen Szene Retro Classic
Ich habe viele Meinungen und Darstellungen gehört


Eine der Meinungen findet ihr unter meinem Link weiter oben.

Ich freue mich auf euch auf der Arbeitstagung. Chips und Bier nicht vergessen, nicht dass Grabesruhe einkehrt.
Tilmann

--
my-dhm.de
ex K17, B17, W42, H07, A37

Düsennadel Offline

Neueinsteiger


Beiträge: 13

22.10.2017 21:13
#53 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hallo Detlef,
ja es ist sehr Schade das der Vorstand an diesem runden Tisch gemauert hat.
Es waren viele Personen von der geschassten Leitung (Nein stimmt nicht, einer wurde gegangen und der Rest hat hingeschmissen) vor Ort und haben um Aufklärung ersucht.
Der Vorstand hat aber gemauert. Das macht ihn nicht glaubwürdiger. Er hat eine bestehende funktionierende Struktur zerstört und dafür gesorgt das erstmal eine Rennserie plötzlich ohne kompetente Fachkräfte dastehen.
Davon ist der Vorstand höchstwahrscheinlich komplett überrascht worden. Mit dieser Art der Gegenwehr war er wohl überfordert, weil er nicht damit gerechnet hat welche Konsequenzen seine Handlungsweise nach sich ziehen könnten.
Der Vorstand hätte die Möglichkeit gehabt sich am runden Tisch zu erklären. Dies wollte er nicht.Ich weiss die Gründe hierfür nicht, aber seine Reputation hat er in meinen Augen dadurch verspielt. Man hätte dies an dem runden Tisch ohne Gesichtsverlust für den Vorstand klären können. Das wurde abgewiegelt. Die Fahrer(Kunden) und die Leitung haben aber ein Anrecht darauf.

Ich möchte nochmal auf meinen Beitrag Nr.46 verweisen und stelle die Frage erneut:


Vor was hat der Vorstand Angst das er den Schwanz einklemmt?

FelixMotalia Offline

Regelmäßiger Besucher

Beiträge: 26

22.10.2017 21:38
#54 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Schade, schade,
ich befürchte, es wird innerhalb von VFV und DHM nur "Verlierer" geben. Gewinnen können höchstens andere Veranstalter, zu denen nun wohl einige bisherige DHM-Teilnehmer abwandern werden.
Mir hat im letzten Winter das Verhalten des (geldgierigen) DMSB nicht gefallen und ich hab' beschlossen, zumindest für 2017 auf eine Lizenz zu verzichten. Es gibt ja auch genug andere Veranstaltungen. Und ich glaube, daß auch andere Fahrer aus dem gleichen Grund der DHM fern geblieben sind. Und das, was jetzt passiert, ist nicht gerade eine Motivation zurückzukommen.
Vielleicht wäre eine Serie ohne DMSB und VFV möglich???
Veranstaltungen mit Autos und Motorrädern, so wie sie angeblich für die Zukunft öfter geplant sind, kommen für mich absolut nicht in Frage, weil zu wenig Fahrzeit auf mehrere Tage verteilt.
Gruß Felix

Neandertaler Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 36

22.10.2017 21:49
#55 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hallo Till,
ja, ich verstehe verdammt gut, was in manchem Kopf und manchem Herz vorgeht.
Mitunter ist Konsequenz unausweichlich.

Allen, ALLEN, die sich in den letzten Jahren für unsere DHM eingesetzt haben, die bei Not sich spontan bereit erklärt haben, zu unterstützen und den Karren zu ziehen, denen gilt mein Dank und Anerkennung für die Arbeit, die sie übernommen und gute Arbeit geleistet haben.
Aber mit Chips und Bier habe ich ein Problem, dazu ist die Sache viel zu ernst.
Für mich persönlich ist das hier nicht mehr wirklich von Belang, denn fahren werde ich vielleicht nie wieder.
Trotzdem verfolge ich das Geschehen hier im Forum regelmäßig, komme gelegentlich zu einer Veranstaltung und bisher weiterhin zur Arbeitstagung.
Dazu war man lange Jahre mit vollem Herzen dabei.
Das - und gerade auch wie - was hier gerade stattfindet, ist für den Fortgang der Serie verdammt gefährlich.
Aber so hätte ich sicher nicht anders reagiert als Ihr.
Es MUSS ehrlich erklärt werden, was war, wo es hingehen soll .
Verdammt schade, wie schnell eine fest zusammen haltende Gruppe nun auseinander gebracht werden soll.
Vielleicht wäre es besser gewesen, die Probleme direkt anzusprechen.
Grüße

Detlef

Wolfgang Ziegler Offline

Leitung Rennabt. VFV

Beiträge: 2

22.10.2017 22:48
#56 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Lieber DKW-Hans

Die Einladungen für die Orga-Sitzung habe ich versendet. Durch den abgeschalteten Webserver von my DHM wurden sie zurückgesendet.

Zum Zeitpunkt der Versendung war auch die Kontaktseite abgeschaltet.

Auch habe ich gebeten einen Artikel einzustellen. Dieser Bitte wurde mit dem Hinweis nicht nachgekommen die Seite ist in Privatbesitz.

Daraufhin habe ich um Unterstützung gebeten die Fahrersprecher telefonisch einzuladen. Dieser Anruf hat Dich ja erreicht. Soll die Einladung trotz Anruf schriftlich erfolgen gebe mir bitte Bescheid.

Um weitere Irritationen zu vermeiden, es müssten alle Fahrersprecher und Mitwirkende in der DHM Orga excl. DMSB Funktionäre angerufen worden sein und sind auch herzlich eingeladen.


Wolfgang Ziegler

dreirad Offline

Schrauber


Beiträge: 301

23.10.2017 00:01
#57 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Also ich habe die Einladung zur Arbeitstagung schon vor dem 10.10.17 erhalten.
Ich werde auch teilnehmen, um mir eine Entscheidung machen zu können, ob ich weiterhin für die DHM Arbeiten möchte.
Denn was hier abgeht und wie mit verdienten Leuten umgesprungen wird, das ist unterste Schublade.

Und wenn ich lesen muss, dass mehr Veranstaltungen mit der GLP zusammen gelegt werden sollen, dann möge man mir das Verzeihen, aber ich möchte nicht nur ein Anhängsel einer Veranstaltung sein!
Denn das liegt doch auf der Hand, da die Autogruppe ein höheres Startgeld zahlt werden die auch in Zukunft mehr Berücksichtigung finden und die Motorräder sind da, um die Lücke zu schließen.

Wir sehen und diskutieren in Schotten.

Gruß

Günter

Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

MacchiWolfram Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 66

23.10.2017 11:33
#58 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Das wird ja immer besser....

1.
11.10.2017
Zitat: "Sofern hier die Tatsache verbreitet wird, dass ich die DHM zukünftig leiten möchte, so ist dies falsch.


Wolfgang Ziegler"

Ergebnis des runden Tisches

"die Leitung der VFV Rennsportveranstaltungen 2018 bei Wolfgang Ziegler liegen wird"

2.
der Vorstand Ruhe in der „schnellen Szene“ wünscht

Gibt's da einen Maulkorb ???

....wie war das ?? keiner hat die Absicht eine Mauer zu bauen.

Mit vielen Gedanken im Kopf und merkwürdigen Gefühlen im Bauch

Wolfram - H 93 - glaube ich ...

MOV Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 87

23.10.2017 11:36
#59 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Warum ist euch Wolfgang und unsere Autogruppe ein Dorn im Auge ? Offensichtlich wissen die wenigsten, daß wir früher sehr oft gemeinsame Veranstaltungen hatten. Durch deren Einsatz wurde auch wieder eine Veranstaltung in Schleiz möglich. Aber wahrscheinlich bin ich mit 26 Jahren akitiver Mitgliedschaft schon zu lange dabei und kann mich daran noch erinnern. Mit sportlichem Gruss Micha.

MacchiWolfram Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 66

23.10.2017 11:44
#60 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hallo MOV,
es geht nicht um ein Dorn im Auge, es geht darum wie hier etwas gemacht wird und warum teilt Herr Ziegler mit, dass er nicht und dann doch ?? Klarheit sieht anders aus.

Wolfram Kolmann - erst seit 1994 im VFV

FelixMotalia Offline

Regelmäßiger Besucher

Beiträge: 26

23.10.2017 13:27
#61 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Warum ist euch Wolfgang und unsere Autogruppe ein Dorn im Auge ?

Habe ich doch geschrieben: Weniger Fahrzeit wenn die Autos dabei sind. Beispiel Hockenheim. Viermal fahren verteilt auf drei Tage, daß ist mir zu wenig Spaß auf der Strecke im Verhältnis zum Gesamtzeitaufwand. Ich will mindestens dreimal pro Tag fahren. Da war 2016 dieser badische Classic Tag mit viermal fahren an einem Tag für mich prima.
Felix

Raceman Offline

Schrauber

Beiträge: 517

23.10.2017 14:35
#62 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hi Felix,
Du willst 4 mal am Tag fahren?
Dann such dir am besten einen anderen Veranstalter und versuch dort 4 mal zu fahren.
2016 bist du angeblich in Hockenheim 4 mal am Tag gefahren, in welcher Klasse bitte, jedenfalls ist dein Name nicht im Programmheft zu finden.
Desweiteren sind in 2016 Sowohl die IHRO als auch unsere Schweizer Freunde noch an dieser Veranstaltung mitgefahren. Daraus resultiert ein straffer Zeitplan. Auch die Autos waren immer in Hockenheim mit dabei. Also schreib nicht hier so ein Stuß von wegen 4 mal am Tag fahren.
Fahr wie ich in zwei Klassen, da kannst du für 50 Euro mehr Nenngeld auch die doppelte Zeit fahren. Die Logistik bleibt dieselbe ob mit einem oder zwei Mopeds angereist wird.

Klaus

MacchiWolfram Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 66

23.10.2017 15:48
#63 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

So und jetzt sind wir genau da wo man uns wohl haben möchte.

Auto und Motorradfahrer zerfleischen sich gegenseitig, obwohl jeder doch nur das eine möchte, nämlich Rennsport betreiben.

Lasst euch doch bitte nicht dazu hinreissen euch gegenseitig an den Karren zu fahren, sondern eher die Kräfte einigen um für beide Seiten

das bestmögliche zu erreichen.

Kombinierte Veranstaltungen beinhalten nunmal weniger Fahrzeit für alle, oder bei Groß/ Showveranstaltungen wie dem Jan Wellem, dass die

Zweiradfraktion in die Lücken gesetzt werden.

Viele sind auch zeitlich nicht in der Lage an Mehrtagesveranstaltungen teilzunehmen, nicht jeder bekommt frei.

mit sportlichem Gruß
Wolfram Kolmann

FelixMotalia Offline

Regelmäßiger Besucher

Beiträge: 26

23.10.2017 16:41
#64 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hallo Raceman,
ich hatte doch geschrieben, daß das dieser badische Classic Tag war - genaue Bezeichnung: Badischer Historic Day. Das war eine Eintagesveranstaltung im Juni, an der nicht alle Klassen teilnahmen. Sozusagen als Ausgleich für die Klassen, die auf den Sachsenring nicht teilnehmen durften. Ein Programmheft gab es damals nicht. Ich bin in Klasse S gefahren und hatte zwei Trainings und zwei Wertungsläuf.

Bevor Du mir vorwirfst, ich würde "Stuß" schreiben, solltest Du mein Posting lieber genauer lesen.
Ich habe damals übrigens einen Artikel über die Veranstaltung geschrieben, der u.a. von Roger per E-Mail verbreitet wurde:

Badischer Historic Day
SOS und BOT beim VFV in Hockenheim
Seit diesem Jahr hat der VFV zwei neue Rennklassen innerhalb der Deutschen Historischen Meisterschaft ausgeschrieben. Hierbei handelt es sich um die Klasse S für Singles bis Baujahr 1993 und die Klasse T für Twins bis ebenfalls Baujahr 1993.
Das war die Zeit, in der die Kategorien Sound of Singles und Battle of the Twins sehr populär waren.
Bisher haben sich leider noch nicht viele Teilnehmer mit solchen Maschinen an den Gleichmäßigkeitsläufen der DHM beteiligt, was vielleicht einfach daran liegt, daß diese Klassen noch etwas unbekannt sind.
Ende Juni führte der VFV erstmals den Badischen Historic Day in Hockenheim durch. Dieses war eine Eintagesveranstaltung auf dem kleinen Kurs des Hockenheimrings. Auf dem Programm standen zwei Trainings am Vormittag und zwei Wertungsläufe am Nachmittag. Relativ kurzfristig entschloß ich mich, hieran mit meiner Gilera Saturno Bialbero in der Klasse S teilzunehmen.
Dieses ist beim VFV nicht ganz so einfach wie bei manchen anderen Veranstaltungen. Erstmal benötigt man eine Lizenz. Hierfür genügt die nationale C-Lizenz des DMSB, welche man vor Ort lösen kann. Mitglieder des ADAC, VFV, AvD, DMV, ADMV, AcV oder PCD zahlen hierfür
28 Euro, Nichtmitglieder müssen 53 Euro auf den Tresen blättern. Für die Klassen S oder T beträgt die Nenngebühr pro Veranstaltung 190 Euro. Zusätzlich ist eine Einschreibegebühr von 25 Euro fällig, diese gilt für die komplette Saison. Dazu kommt noch die Transpondermiete von 25 Euro, falls man keinen eigenen Transponder besitzt. Und eigentlich benötigt man auch noch den Fahrzeugpaß des VFVs, welcher 40 Euro kostet. Das addiert sich zu 93 bzw. 118 Euro Grundkosten im ersten Jahr und 215 Euro pro Veranstaltung.
Die Rennen beim VFV werden gestartet wie normale Rennen und abgewinkt wie normale Rennen, aber sie werden nicht gewertet wie normale Rennen. Wer die Ziellinie als erster überquert ist nicht automatisch der Sieger: Der VFV veranstaltet Gleichmäßigkeitsläufe. Die Zeit der zweiten Runde, also der ersten fliegenden Runde, wird als Referenzzeit gestoppt. Je nach Streckenlänge werden nun die nächsten zwei bis sechs Runden mit dieser Referenzzeit verglichen. Für jede tausendstel Sekunde Abweichung gibt es einen Strafpunkt. Wer am Ende des Rennens am wenigsten Strafpunkte hat, ist schließlich der Sieger.
Das soll unter anderem den Vorteil haben, daß historisch wertvolles und seltenes Material nicht zu sehr belastet werden muß. Man muß nicht am Limit fahren, das senkt das Sturzrisiko. Außerdem haben so auch langsamere Fahrer oder welche mit nicht so schnellen Motorrädern Chancen auf einen Pokal.
Einigen Teilnehmern ist diese Gleichmäßigkeitswertung wichtig, und sie haben sich ein System erarbeitet, um möglichst wenige Strafpunkte zu kassieren, für andere ist das eher eine „Gleichgültigkeitswertung“, und sie fahren einfach so schnell, wie es ihnen möglich ist. Ich gehöre zu der zweiten Gruppe.
Weil es in der Klasse S bisher nur wenige Starter gibt, findet die Wertung gemeinsam mit der Kategorie M (Clubsport 1979 bis 1983, bis 650 Kubikzentimeter) statt.
In Hockenheim starteten diese beiden Klassen zusammen mit den Gruppen A und R, also Zweitakt-Youngtimer 1984 bis 1993 mit 125 bis 500 Kubikzentimetern und Post Classic GP 1968 bis 1983. Das mag jetzt etwas verwirrend sein, aber das ergab ein bunt gemischtes Starterfeld von 25 Maschinen mit 125 bis 660 Kubikzentimetern mit zwei und vier Takten. Genauso breit war die Spanne des Fahrkönnens, so lagen schließlich zwischen dem Schnellsten und dem Langsamsten etwa 30 Sekunden Differenz pro Runde. Auf dem kleinen Kurs von Hockenheim, der 2.585 Kilometer kurz ist, führte das sehr schnell zu Überrundungen. Aber das ist ja eine breite Strecke, auf der es genug Überholmöglichkeiten gibt.
Die Klasse T war in Hockenheim mit vier Startern ebenfalls noch ausbaufähig und wurde zusammen mit den Youngtimern Supersport auf die Reise geschickt. Hier gab es ebenfalls Zeitunterschiede bis zu 25 Sekunden zwischen erstem und letztem Startplatz. Ich habe aber am ganzen Renntag keine wilden Überholmanöver oder Unfälle mitbekommen. Beim VFV wird mehr auf Ankommen als mit dem Messer zwischen den Zähnen gefahren.
Insgesamt existieren beim VFV über zwanzig Klassen, von denen aber nicht alle beim Badischen Historic Day vertreten waren. Manche Kategorien sind recht gut besetzt, in anderen gehen nur eine handvoll Fahrer an den Start, so daß oft mehrere Klassen gemeinsam fahren aber meist getrennt gewertet werden. Für den Zuschauer ist das normalerweise etwas unübersichtlich, aber bei Gleichmäßigkeitsfahrten kann man ja eh nicht sehen, wer seine Runden am kontinuierlichsten dreht.
In Hockenheim bin ich vor ein paar Jahren mal wenige Runden auf dem großen Kurs bei einer PR-Aktion von MV Agusta gefahren. Für mich war das mehr oder weniger eine unbekannte Strecke. Im Freien Training galt es also erstmal, den Ring kennenzulernen. Auch im zweiten Training, dem Pflichttraining zur Ermittlung der Startaufstellung, suchte ich noch etwas die ideale Linie. Um so überraschter war ich, als ich mich in der Startaufstellung auf Platz neun wiederfand. Das war immerhin die dritte Startreihe.
Am Nachmittag wurde es immer heißer, in der Sonne zeigte das Thermometer
45 Grad Celsius. Und Schatten gibt es nur selten auf Rennstrecken. Bei dem ersten Rennen fehlten in der Startaufstellung vor mir zwei der acht Konkurrenten, die im Training schneller als ich gewesen waren. Ich hatte einen guten Start, bog als fünfter in die erste Kurve ein, in der zweiten Kurve war ich vierter und in der fünften Kurve holte ich mir den dritten Rang. Dabei übertrieb ich es wohl etwas und kam kurz auf’s Gras. Von nun an kämpfte ich mit einer 250er-Zweitakt-Suzuki um die dritte Position. Wir überholten uns ein paarmal gegenseitig und hatten viel Spaß zusammen. Als sich der Suzuki-Fahrer beim Überrunden im letzten Umlauf einmal verschaltete, konnte ich wieder Platz drei übernehmen und diesen bis ins Ziel halten.
Das war doch schon einmal ein guter Einstand vom Speed her. Was die Gleichmäßigkeitswertung anbetraf, war ich ziemlich weit hinten. Ist aber schon komisch, wenn jemand gewinnt, den man überrundet hat. In diesem Rennen hatte ich mich gegenüber dem Zeittraining nochmal um vier Sekunden verbessert.
Zum zweiten Lauf am späten Nachmit-tag war es noch heißer geworden, und
mir war schon vor dem Start klar, daß ich hier konditionelle Probleme bekommen würde.
Wieder standen nur sechs Fahrer vor mir. Ich hatte den vermutlich besten Start meines Lebens und bog als Führender in die erste Kurve ein. Aber ich war auf der ungünstigen Innenlinie und sofort fiel ich erst auf den dritten und dann den vierten Rang zurück. Nach vier Runden merkte ich, daß ich doch mehr Sport treiben sollte. Nach einem zögerlichen Überrundungsvorgang drosselte ich etwas das Tempo und überquerte schließlich an sechster Stelle die Ziellinie.
Zwei sehr spannende Rennen boten die gemeinsam fahrenden Klassen V und W. Das sind Motorräder bis 1978 in verschiedenen Hubraumkategorien. Die Pole Position holte sich Kle-
mens Lambert auf einer Ducati MK3 vor dem Yamaha SR 500-Fahrer Hans Poljack und seiner Frau Sandra Lambert auf einer Ducati 450. Den vierten Startplatz sicherte sich Harald Schneider auf einer Laverda Formula. Diese Vier lieferten sich in den ersten Runden einen tollen Kampf um die vorderen Positionen mit zahlreichen Überholmanövern. Auch Gleichmäßigkeitsrennen können verdammt spannend sein.
In diesem Jahr tritt der VFV Mitte September im Rahmen der Hockenheim Classics nocheinmal im Badischen an.
Fotos: Roland Leger, Ulrich Schmidt, Archiv

DKW-Hans Offline

Schrauber


Beiträge: 230

23.10.2017 16:41
#65 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

@crossboxer #47
Hallo Ralf, du hast natürlich Recht. Auch in meinem kleinen Handwerksbetrieb gibt es Tage da könnte ich alles hinschmeißen – tue ich aber nicht und mache weiter. Erfreulicher Weise können wir Handwerker uns im Moment die Arbeit aussuchen und müssen nicht jeden Auftrag annehmen.
Deshalb werde ich am Samstag die Baustelle besichtigen und ggf. ein Angebot abgeben, sprich als Fahrersprecher weiter machen. Wenn ich bei der Baubesprechung allerdings das Gefühl bekomme dass es sich um einen „faulen“ Kunden handelt, gebe ich erst gar kein Angebot ab.

@Wolfgang Ziegler #56
Hallo Wolfgang, auch wenn der VFV das Vereinsrecht etwas großzügig auslegt, nehme ich die Einladung an, s.o., jedoch bestehe ich auf die Übermittlung der Ausschreibungsunterlagen – sprich Tagesordnung an alle Beteiligten vor der Versammlung bzw. Orgasitzung.

@alle
Manchmal ist es besser ein altes Haus abzureißen und neu zu bauen. Aber Obacht – auch wenn noch so gute Handwerker tätig sind, wird es nie ein gutes Haus wenn der Architekt nichts taugt und sich nicht an die anerkannten Regeln (der Technik) hält.

Nochmal, kommt alle nach Schotten damit wir auch in Zukunft…

...am Draht ziehen und Spaß haben
DKW-Hans

seeley Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 101

23.10.2017 19:22
#66 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Kleine Klarstellung meinerseits zu diesen Aussagen

Zitat von Wolfgang Ziegler im Beitrag #56
Die Einladungen für die Orga-Sitzung habe ich versendet. Durch den abgeschalteten Webserver von my DHM wurden sie zurückgesendet.

Diese Ausssage ist unrichtig. Die Mailzustellung zu den Adressen xxxx@my-dhm.de ist und war immer möglich und wurde keineswegs abgeschaltet.
Die Mailadresse leitung@vfv-historik-motorrad.de ist auf Hr. Ziegler umgeleitet.

Zitat von Wolfgang Ziegler im Beitrag #56
Zum Zeitpunkt der Versendung war auch die Kontaktseite abgeschaltet.

Aufgrund eines technischen Fehlers war die Seite https://my-dhm.de/kontakt/ tatsächlich einige Stunden nicht erreichbar. Das ist seit 11.10.2017 behoben.
Die veraltete Kontakte-Seite auf der Webadresse www vfv-historik-motorrad.de ist aufgrund mangelnder Aktualität (Stand 18.02.2017!) ausgeblendet geblieben.

Zitat von Wolfgang Ziegler im Beitrag #56
Auch habe ich gebeten einen Artikel einzustellen. Dieser Bitte wurde mit dem Hinweis nicht nachgekommen die Seite ist in Privatbesitz.

Diese Aussage ist unrichtig. Der gewünschte Artikel wurde wie angefordert noch am 10.10.2017 auf www vfv-historik-motorrad.de eingestellt, siehe Screenshot anbei. Diese Seite ist die offiziell von der VFV Homepage verlinkte Seite der VFV Rennabteilung. Das war meine letzte Aktion an dieser Seite. Ich habe auch angefragt, wer die Pflege dieser Webpräsenz denn übernehmen solle, allerdings bisher ohne eine Antwort zu erhalten. Die betreffende Mail, die ich dazu am 10.10.2017 23:05 versendet habe veröffentliche ich aufgrund der Netiquette nicht.


Tilmann

--
my-dhm.de
ex K17, B17, W42, H07, A37

NSU-Max Offline

Schrauber

Beiträge: 689

23.10.2017 20:32
#67 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Karre ,auf alladen nach , brünn fahren schönes wochede ??!!!

renni Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 95

24.10.2017 13:30
#68 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Hallo zusammnen,

Settebello schrieb am 11.10.2017:

Zitat
diesen hervoragend rescheriert Artikel von Herrn Amelang solltet Ihr lesen.



und hier kommt der nächste:
http://www.classic-motorrad.de/v25/moto-...ge-und-rankuene

Ich hoffe, wir sehen uns alle zahlreich am Samstag 28.10.2017 in der Festhalle in Schotten zur Arbeitstagung!

Renate

EX H13

Krabbe Offline

Profi


Beiträge: 2.842

24.10.2017 15:18
#69 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Was soll hier jetzt eigentlich eine Brandrede nach der anderen?
Ihr musstet/wolltet noch nichtmal die Suppe kosten, die euch der VfV vorsetzte, weil ihr deren Zutaten nicht kennt, wisst aber bereits, daß sie vergiftet sein muss.
Umgang auf der von euch selbst geforderten Augenhöhe sieht anders aus. Da braucht man sich auch nicht als überlegen darstellen, weil es mit dem Autolager ja nur schlimmer werden kann.
Kurz vor Kindergartenniveau würde ich sagen.
Gruß Tino

Suche Infos zur: Torgauer Automobilgesellschaft Partuschke & Gansauge

Düsennadel Offline

Neueinsteiger


Beiträge: 13

24.10.2017 22:39
#70 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Warum soll ich ne Suppe probieren wo mir schon vom Geruch her übel wird?

Und warum soll ich einen Beschluss akzeptieren wenn der Vorstand schon am runden Tisch mauert?

Warum erklärt er sich nicht?

Vor was hat der Vorstand Angst das er ein gut funktionierendes System zerschlägt?

Horst

MacchiWolfram Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 66

25.10.2017 18:30
#71 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Sehr geehrter Herr Timo oder Krabbe,

In welche Richtung läuft es denn jetzt hier?

Bezugnehmend auf ihre Äußerungen: " Was soll hier jetzt eigentlich eine Brandrede nach der anderen?"

Möchte ich doch:

1. auf die von ihnen gewählten Formulierung Brandrede Abstand nehmen, da diese bekannterweise geschichtlich erheblich negativ belastet ist und

2. darauf hinweisen, dass hier verständlicherweise emotional diskutiert wird und zwar mit dem Herzen und nicht mit einer politischen Gesinnung !!!!

Da sie ja wohl genauer über Sachverhalte informiert sind, ZITAT: " Ihr musstet/wolltet noch nichtmal die Suppe kosten, die euch der VfV vorsetzte,"

wäre es durchaus hilfreich die Hintergründe hier aufzudecken, da dies bislang nicht geschehen ist.

Keiner wußte ob die "Suppe vergiftet" war, wie sie formulierten, " weil ihr deren Zutaten nicht kennt" das ist richtig aber welche Süppchen werden

gekocht, dass ein Orgaleiter gehen muss.

Zitat" Umgang auf der von euch selbst geforderten Augenhöhe sieht anders aus" bedeutet das für sie einfach hinnehmen was jemand vorsetzt besonders

wenn es von oben kommt und nur weil hier ein Recht auf Information und Darlegung der Hintergründe gefordert wird .

Ich habe bislang in keiner Äußerung ersehen können, dass sich hier jemand AUTO gegen Motorrad spielt und sich wie sie schreiben, " Da braucht man

sich auch nicht als überlegen darstellen, weil es mit dem Autolager ja nur schlimmer werden kann".

Hineise auf verringerte Fahrzeiten bei kombinierten Veranstaltunge ja, aber dieser Auto/Motorrad Hickhack wird immer nur von außenstehenden wie z.B.

ihnen eingebracht und da haben sie Recht, wenn sie dieses Verhalten als "Kurz vor Kindergartenniveau" bezeichnen.


In weiterer Erwartung sachlicher Diskussionen zum Thema

Wolfram Kolmann

p.S.: Wahrsagung und orakeln befindet in anderen Foren

dreirad Offline

Schrauber


Beiträge: 301

25.10.2017 20:45
#72 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Da möchte ich auf meinen Beitrag 57 hinweisen!
Und dann möchte ich an die Veranstaltung in Hockenheim hinweisen.
Schon vor der eigentlichen Veranstaltung konnte man erkennen, dass die Motorrad Gruppe erst mal vor dem Tor warten durfte, bis die Auto Gruppe im Fahrerlager Platz genommen hatte.

Ich bin seid 1994 Mitglied im VFV und war schon Teilnehmer bei Veranstaltungen, da gab es noch keine DHM, unter dem Motto, "vergesst die Alten Meister nicht! ".

Unter anderem auch sehr oft beim Düsseldorfer 05 Jahn Wellem Pokal. Und jedesmal waren die Motorräder beliebtes Beiwerk der Veranstaltung!

Also erzähle mir keiner, das es da nicht eine gewisse Diskrepanz zwischen den beiden Lagern gibt!

Ich möchte ausdrücklich betonen, dass das meine eigene Meinung ist und meine eigenen Beobachtungen über die vielen Jahre hinaus.

Wir diskutieren und sehen uns in Schotten

Gruß

Günter

PS.: ehemals P64

Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

Settebello Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 59

25.10.2017 21:48
#73 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Jo, dann lassen wir uns das neue Konzept doch mal erklären.

Warum brauchen wir denn ein neues Konzept ?

Weil wir dieses Jahr Verluste eingefahren haben ?
Weil wir in Schotten zu wenig Teilnehmer waren ?
Weil wir in Hockenheim weniger Teilnehmer waren als 2016 ?
Weil wir Oschersleben als zusätzliche Veranstaltung haben wollten ?

Haben wir wirklich so vieles falsch gemacht ?
Hatten wir kein Konzept ?

Doch, wir waren auf einem guten Weg unserer DHM zu neuem Glanz zu bringen.

Freiwillig und jeder aus seiner Art und Weise.

wir hatten unsere Webauftritt verbessert.
wir hatten brauchbare Werbemittel.
wir hatten steigende Teilnehmer in den Klassen T+S. und B.
wir hatte die Test Ride Aktion die in Oschersleben großen Anklang fand. Für 2018 die Aktion schlechthin.
wir hatten feste Zusagen von Sponsoren, ein Novum im DHM.
wir hatten Pläne mit anderen Motorradvereinigungen zusammen zuarbeiten.

Alles falsch ?

Ja, weil der VFV gemeinsame Veranstaltungen Auto und Motorrad planen möchte.
Ja, weil die Rennstrecken so teuer geworden sind und wir uns die Strecken einzeln als Auto- oder Motorradgruppe nicht mehr leisten können.

Wir oder die Glpro ?
Wieviel Starter hat die Glpro den so ? 100, 110, 120, oder ?

----------------------------------------------

Alles Quatsch !
Wir sind gerade zu einem Gastspiel im Hänneschen-Theater.

Es muss eine Spielplan geben. Ohne Plan kein Erfolg.
In Schotten war ja schon Einigen bekannt das Uli im Oktober geht wird / soll.

Na hoffentlich kommen die Puppenspieler auch zum Applaus aus dem Graben. (Spielgraben gibt es nur im Hänschen Theater und hier)
Wir müssen nur laut genug klatschen!


Bildet euch am Samstag eure Meinung über die Suppe und fragt nach den Zutaten und deren Köche.


Heiße Suppe kochen können viele. Lecker muss sie sein.

Mahlzeit Thomas.

Settebello Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 59

26.10.2017 08:35
#74 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

Zitat von dreirad im Beitrag #25
Da frage ich mich doch, wozu ist dann ein Forum da???
Gerade hier ist doch , mit dem nötigen Anstand und Respekt, eine Plattform um zu diskutieren und sich aus zu tauschen

Gruß

Günter

Das stimmt. Leider sind nicht alle Beiträge in den beiden Themen mit dem nötigen Anstand und Respekt verfasst worden mMn. Deswegen der Hinweis von mir, dass es sich manchmal außerhalb des Forums besser diskutieren lässt.
Ölige Grüße

Christopher
VFV-Online-Team/Mitgliederverwaltung
christopher@veteranen-fahrzeug-verband.de
www.veteranen-fahrzeug-verband.de

Zitat ende.
_______________________-

Lieber Christopher,

wir brauchen keine Anstandsdame, komm doch zur Arbeitssitzung.

Aber die Fragen bleiben die gleichen... Sieh den Beitrag davor

Thomas

Carco Offline

Profi


Beiträge: 1.988

26.10.2017 10:32
#75 RE: Erneuter Wechsel in der DHM-Leitung antworten

In den Achtzigern hatten wir auch mal eine Phase wo es um die Zukunft der Gleichmäßigkeitsläufe ging. Ist schon über 30 Jahre her. Damals traf man sich in Hockenheim. Der VFV schloß sich zusammen mit der OMK (heute DMSB). Es ging damals um Kostendruck und Termine für Veranstaltungen. Die OMK, vertreten durch Herrn Haupt übernahm die Gesprächsführung und es wurde den Fahrern eine tolle Zukunft vorausgesagt. Natürlich war mit dem Zusammenschluß kein Lizenzzwang verbunden. Das wurde seinerzeit ausgeschlossen. Es ging darum Synergieeffekte zu generieren.

Manche (auch ich) sagten dann noch in dieser Versammlung voraus, dass es dann bald doch zu Fahrerlizenzen kommen wird. Es kam dann auch so. Die H-Lizenz wurde geboren. Des weiteren kam damit verbunden eine Altersgrenze. Wer ein bestimmtes Alter erreicht hatte (ich glaube es war 65), durfte nur noch Vorkriegsmaterial bewegen. Das war praktisch wie eine Enteignung.

Innerhalb kürzester Zeit verschwanden dann die besten und raresten Werksmaschinen. Insgesamt wurde damals viel durcheinander gewirbelt. Auch ich verlor das Interesse.

Mit der Zeit entwickelte sich dann die DHM, die ich nur am Rande beobachtete. Mir waren die Maschinen größtenteils zu jung und echte Rennmaschinen wurden immer weniger. Aber die Jungs und manche Mädels hatten Spaß. Im Grunde genommen konnte ja jeder der ein in etwa passendes Motorrad entsprechend vorbereitete, daran teilnehmen.

2017 scheint nun wieder so ein Jahr zu sein, wo man etwas verändern möchte. Ob nun die Planungen schon vorher bestanden, oder ob diese erst durch den stetigen Personalwechsel gediehen sind entzieht sich meiner Kenntnis.

Ein Forum wo man über so etwas diskutieren konnte gab es damals noch nicht. Heute wird so etwas intensiv genutzt. In so fern verwundert es mich ein wenig warum hier nicht mit offenen Karten gespielt wird. Damals sind einige Dutzend Fahrer nach Hockenheim gekommen, um am Geschehen teilzunehmen und zu erfahren wie die Planungen für die Zukunft aussehen sollte.

Heute erwartet man das solche Planungen im Vorfeld bereits diskutiert werden können, um vielleicht den einen oder anderen Aspekt aufnehmen zu können.

Das alles findet hier nicht statt. Es gibt wage Vermutungen - nichts genaues weiß man - die Diskussion hier nimmt Züge an, die so nicht sein sollten.

Ob und warum ein Orgaleiter nun geschasst wurde ist die eine Sache, über die Gründe darüber kann man spekulieren oder auch nicht. Das ist m.E. ein Thema für sich. Wenn sich der Orgaleiter selbst nicht dazu äußern möchte, sollte man das vom Vorstand des VFV auch nicht erwarten.

Eine Änderung der Struktur allerdings, ist für alle Teilnehmer und Interessierte von Belang. In einer offenen Gesellschaft sollte damit also auch offen umgegangen werden können. Und wenn ich hier manche Beiträge lese, besteht da wohl noch ein wenig Nachholbedarf. Auf beiden Seiten.

Viele Grüße

Carco

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Willkommen im Motorrad-Forum des www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Die Nutzung des Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei. Die eingegebenen Daten werden beim Host des Forums gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software © Xobor