Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Motorrad-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 482 mal aufgerufen
 DHM Deutsche historische Motorradmeisterschaft
Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

09.02.2016 19:22
Hilfe für die Zeitnahme und der Meisterschaftsauswertung gesucht antworten

Hilfe für die Zeitnahme und der Meisterschaftsauswertung gesucht

Liebe Motorsportfreunde,
der Themenbereich „Zeitnahme und Meisterschaftsauswertung“ ist eine sehr sensible Angelegenheit. Da diese Dinge augenscheinlich automatisch von Computern und Transpondern erledigt werden, erscheint alles auf den ersten Blick recht easy. Man könnte sich auch auf den Standpunkt stellen, schließlich zahlen wir dafür, da muss doch… Leider ist das alles nicht so einfach.
Von der Zeitnahme wird erwartet, dass sie bei rund 300 Startern an einem Wochenende 1200 Datensätze auswertet, die Startaufstellungen ermittelt, die Wertungsläufe mit Referenzrunden und Wertungsrunden erfasst und die Platzierungen der einzelnen Läufe sowie am Ende der Veranstaltung die Klassen-Sieger ermittelt. Natürlich sollen die Ergebnis-Listen nach jedem Lauf so schnell wie möglich ausgehängt werden. Wenn alles regulär läuft, ist dies kein Problem. Doch die Praxis an einem oftmals hektischen Renn-Wochenende ist anders.
Der Schwierigkeitsgrad steigt, sofern Doppelstarter an den Start gehen und nicht in ihrer eigentlichen Startergruppe antreten können. Besondere Aufmerksamkeit verdienen Überrundungen, wo grundsätzlich darauf zu achten ist, dass der Lauf solange fortgesetzt wird, bis der letzte Fahrer alle Sollrunden absolviert hat. Weiterhin können Starter auch ausfallen, nachdem die Wertungsrunden abgeschlossen sind. Darüber hinaus wird die Komplexität erhöht, wenn Rennabbrüche zum Neustart bzw. zur Fortsetzung von Wertungsläufen zwingen. Last but not least passiert es immer wieder, wenn Fahrer in falschen Klassen antreten oder mit falschen oder defekten Transpondern starten. Weitere „Untugenden“ ließen sich hier auflisten.
Diese Unabwägbarkeiten führen dazu, dass die Zeitnahme Datensätze kontrollieren, gegebenenfalls manuell aktualisieren und in die unterschiedlichen Auswertungstabellen übertragen muss. All das ist zu tun, während der nächste Wertungslauf bereits gestartet wurde.
Anschließend werden die Ergebnislisten von der Zeitnahme an die Fahrtleitung übergeben. Diese hat die einzelnen Ergebnisse im Rahmen der DMSB-Wettbewerbsstatuten zu prüfen und mittels Unterschrift die Freigabe zu erteilen, was durch den anschließenden „formalen Aushang“ abgeschlossen wird. An dieser Stelle ist anzumerken, dass all diese Aktivitäten parallel zum regulären Wettbewerbsbetrieb verlaufen.
Nach einem Rennwochenende erhält Renate Häpe die Auswertungs-Listen in Datei-Form von der jeweiligen Firma derZeitnahme. Renate führt für die gesamten Auswertungen zur Klassen-Wertung und zur Meisterschafts-Wertung durch. Oftmals stehen die fertigen Ergebnisse sowie die neuen Wertungsstände für Klassen- und Meisterschaftswertung bereits am Montagabend auf der DHM-Website zur Verfügung. Was muss dazu alles getan werden? Basierend auf den Ergebnis-Listen der Zeitnahme führt Renate Häpe zum Einen die Auswertungen zu den Klassen-Wertungen durch, was auf dem Punkte-Modus 25-20-16 usw. basiert. Zum Anderen erfolgt die Meisterschaftswertung auf Basis der „Strafpunkte“, was analog des Wertungsmodus in 1/100 Sekunden erfolgt. Bei 300 Startern sind das immerhin 600 Ergebnisse, die die mit Hilfe von Auswertungsprogrammen zu errechnen und in die Wertungstabellen zur den verschiedenen Klassen und für die beiden DHM-Meisterschaftswertungen Gespanne und Solo zu übertragen sind. Wie sicherlich jeder nachvollziehen kann, ist das eine anstrengende und zeitraubende Aufgabe.
Dass in dieser Prozesskette, vom Start der Wertungsläufe bis zur endgültigen Auswertung, Fehler passieren können, dürfte auf Grund der oben beschriebenen Unabwägbarkeiten nachvollziehbar sein. Eventuelle Unstimmigkeiten sind jedoch nicht nur ärgerlich, sondern können auch Auswirkungen auf die Meisterschafts-Wertung haben. Die Problematik fehlerhafter Ergebnisse beschäftigt die DHM-Verantwortlichen schon viele Jahre.
Die Organisations-Leitung hat sich dieser Thematik angenommen. Die Gesamtproblematik war bereits Gegenstand der Arbeitstagung in Schotten im Oktober letzten Jahres. Über die Wintermonate haben wir mit Mitgliedern des Orga-Teams ein Anforderungsprofil für die Zeitnahme-Firmen erarbeitet. Dieses Dokument fasst die Kernanforderungen der DHM zusammen und gibt den Zeitnahme-Teams, insbesondere bei Kooperations-Veranstaltungen wo die Zeitnahme-Firma uns nicht kennt, eine klare Vorgabe. Hiervon versprechen wir uns, den Prozess „Zeitnahme – Fahrtleitung – Auswertung Tagessieger – Auswertung Klassen- und Meisterschaftswertung“ wesentlich zu verbessern.
Was werden wir weiterhin tun? Nach dem Ausdruck der Ergebnis-Listen durch die Zeitnahme-Firma wollen wir eine Kontrollinstanz einbauen. Ein(e) Helfer(in) soll die Ergebnis-Listen
• Von der Zeitnahme entgegen nehmen
• Die Ergebnisse auf Plausibilität prüfen und erst, wenn offensichtliche Fehler ausgeräumt sind
• Die Ergebnis-Listen an die Fahrtleitung weiterleiten und unterzeichnen lassen
• Die Ergebnis-Listen aushängen
• Kopien der Ergebnis-Listen erstellen und zur Ausgabe an die Fahrer bereitstellen
Hierzu suchen wir ein (1) bis zwei (2) Freiwillige, die selbst nicht aktiv fahren, jedoch bei allen Veranstaltungen anwesend sind und Spaß daran haben, die DHM zu unterstützen. Keine Sorge, diese Personen werden bei eventuell auftretenden Irrtümern nicht zum Sündenbock gemacht. Bei Interesse meldet euch bitte bei Stephan oder Uli von der ORGA-Leitung.
Den besten Kontrollmechanismus sehen wir allerdings bei euch selbst, bei den Fahrern. Ihr wisst, ob Ihr oder Eure Konkurrenten in einer Gruppe gestartet sind. Ihr könnt Eure Zeiten selbst am besten einschätzen und beurteilen, ob sich ein Auswertungs-Teufelchen eingeschlichen hat. Fällt Euch ein Mangel auf, wendet euch bitte umgehend an die jeweiligen Sport-Funktionäre (Fahrtleitung oder Sportkommissar) und bindet Eure Fahrersprecher mit ein. Last but not least könnt ihr euch an die Orga-Leitung wenden.
Aber auch nach dem Rennwochenende, also nach Veröffentlichung der Ergebnisse und des Meisterschaftsstandes, habt Ihr 14 Tage Zeit, Einspruch einzulegen. Keine Angst, dies ist kein förmliches Verfahren im Rahmen des Sportgesetzes. Vielmehr führt dies dazu, dass wir Beanstandungen nachgehen und, sofern diese berechtigt sind, diese auch korrigieren. Ein Anruf oder ein Mail ist hier ausreichend. Wir versichern Euch auch, das Eure Einsprüche vertraulich behandelt und Namen nicht weitergegeben werden
Wir sind davon überzeugt, dass diese Vorgehenseise ein weiterer Schritt in die richtige Richtung ist und wir freuen uns auf eure Vorschläge für die Helfer!

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

 Sprung  

Willkommen im Motorrad-Forum des www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Die Nutzung des Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei. Die eingegebenen Daten werden beim Host des Forums gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software © Xobor