Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Motorrad-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 608 mal aufgerufen
 DHM Deutsche historische Motorradmeisterschaft
Raceman Offline

Schrauber

Beiträge: 508

06.10.2014 09:32
Zu Gast am Laussitzr ing antworten

Für die DHM endet die Saison mit einer Veranstaltung am Hockenheimring.
Ich möchte mich auch hiermit bei dem ganzen Orgateam rund um die DHM für die gelunge Saison bedanken.

Beim ADMV ist die Abschlußveranstaltung am Lausitzring. Da ich noch nie auf dem Lausitzring gefahren bin, ein langes Wochenende bevor stand, habe mich entschlossen frühzeitig für diese Veranstaltung als Gastfahrer zu nennen. Also Nennunterlagen ausgedruckt alles ordnungsgemäß ausgefüllt, Daten vom Motorrad, Lizensnummer, Transpondernummer usw. Nenngeld überwiesen und das Ganze abgeschickt. Es kam dann auch eine Nennbestätigung die zur Einfahrt auf den Lausitzring berechtigte. Kein Technisches Datenblatt, so wie das das bei der DHM der Fall ist.
Einlaß auf den Ring sollte am 3.10. um 16 Uhr sein. Wir waren so gegen 15 Uhr vor Ort und reihten uns in die bereits Wartenden ein. So gegen 17 Uhr ging es dann zögerlich vorwärts mit dem Einlass. Gefühlete Unendlichkeiten später waren wir dann auf unserem Standplatz und begannen mit dem Aufbau, der schnell erledigt war. Da noch fremd auf unbekanntem Terrain, die Fragen wo ist die Technische Abnahne und Papierabnahme? Aha Box 11, also auf den Weg gemacht und mich dort in eine lange Schlange eingereiht. Auch hier ging es es im Vergleich zu Manfred Johns Truppe, die dort auch gefahren ist, sehr langsam voran. Nach einer Stunde war dann auch ich an der Reihe und bekam ein leeres Datenblatt und das Programm ausgehändigt. Da stellt sich mir die Frage, warum habe ich bei Abgabe der Nennung alles ausgefüllt? Also nochmal schreiben und mit dem Papier dann zur Abnahme. Die Hoffnung auf eine zügige Erledigung verpuffte, als ich die Wartenden sah, die mit einer Engelsgeduld dort anstanden. Es war schon lange dunkel und die Abnahme sollte bis 21 Uhr offen sein. Ich habe mir erst überlegt am nächsten morgen zur Abnahme zu gehen, bin aber dann doch noch hin. Es hatte ja nur etwas mehr als eine Stunde gadauert bis das dann auch erledigt hatte. Ein besonderes Erlebniss war die Helmabnahme, die wirklich ratzfatz erledigt war. Ich brauchte meinen Helm garnicht aus der Tasche zu nehmen, nur soweit das man den Aufkleber kleben konnte. Ich fragte verdutzt wegen der 05er Nummer, ob er die nicht sehen wollte? Es ist ja dein Kopf bekam ich als Antwort, nun ja, andere Länder andere Sitten.

Der Lausitzring ist schon eine gigantische Anlanlage mit insgesammt 10 verschiedenen Streckenführungen. Die längste davon sind ca 11 km. Wir sind einen Kurs von etwas mehr als 3 km gefahren, den man recht flüssig und flott fahren konnte, aber auch recht enge Kehren hatte. Anders als bei der DHM dürfen beim ADMV auch strassenzugelassene Fahrzeuge auf die die Strecke. Lampen, Blinker abkleben und schon kanns losgehen. Für Freunde der etwas schnelleren Gangart sind die 20 min ein echter Spießrutenlauf, bei dem man höllisch aufpassen muß. Ich habe nicht einmal eine blaue Fahne gesehen, wenn ich am Überhohlen war, was sicherlich zum Vorteil von beiden Fahrern war. Oder lag es etwa daran, das bei der Fahrerbesprechung lapidar auf die Belehrung der Flaggensignale verzichtet wurde, weil die ja sowieso jeder kennt?? Das war ein Zitat!
Die Ergebnisse der einzelnen Läufe waren bei Veranstalter John sehr zeitnah im Aushang. Bei der Classic Cup Serie des ADMV hat man sich damit mehrere Stunden Zeit gelassen. Es wurde Stimmen gehört die da meinten, man würfelt noch. Nach meinem letzten Lauf begannenn wir sofort mit dem Einpacken, denn wir hatten ja noch fast 500km vor uns. Als alles verstaut und verladen war, sind wir zum Aushang und da hingen tatsächlich beide Ergebnisse von den Läufen, aber kein Gesammtergebniss, das gebe es erst wenn der letzte Lauf beendet ist, also kurz vor der Siegerehrung.Ich bin in beiden Läufen 4ter geworden, Endergebniss habe ich nicht abgewartet, denn wir standen noch ordentlich im Stau auf der Heimreise.
Es hatte auch niemand nach meiner Lizens gefragt, deshalb ist das Abholen entfallen. Auch für alle, was wohl sehr viele waren, die vor Ort erst genannt haben, wurde keine Nachnenngebühr erhoben.


raceman

dreirad Offline

Schrauber


Beiträge: 293

06.10.2014 16:34
#2 RE: Zu Gast am Laussitzr ing antworten

Hallo Raceman
Das hört sich so locker und leicht an.
Und ich denke mal, die Nenngebühr war auch günstiger als bei der DHM.
Was mich jetzt interessiert ist, wieviel Streckenposten waren an der Strecke und wieviel Rettungswagen?
Ich kenne den Lausitzring sehr gut von ausen und innen.
Ich bin da schon mehrmals gefahren und war mit der DMSB Staffel bei Großveranstaltungen im Einsatz.

Fazit: jetzt weist du, warum ich bei ADMV Veranstaltungen NICHT fahre.

Gruß

Günter

Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

 Sprung  

Willkommen im Motorrad-Forum des www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Die Nutzung des Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei. Die eingegebenen Daten werden beim Host des Forums gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software © Xobor