Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Motorrad-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.060 mal aufgerufen
 DHM Deutsche historische Motorradmeisterschaft
winzling Offline

Profi


Beiträge: 4.909

07.10.2013 15:26
"Motorsport mit Oldtimern sollte ein Tabu werden." antworten

"Motorsport mit Oldtimern sollte ein Tabu werden. ... Herzlichst Euer Dr. Karl-Friedrich Zieghahn" DSK-Präsident

Zitiert aus einer aktuellen MotorradZeitschrift.

*A

Für Korkkupplungen gibt es von mir die "Super Racing-Gripp-Pampe" - Tuning für die Korkkupplung! ;-)
PS: Mir ist die Freude vergangen hier noch etwas zu schreiben - weil in diesem Forum ein spießbürgerlicher Geist herrscht und Pöbeln gegen Andersdenkende gefördert wird.
Über private Mails bleibe ich noch erreichbar.

http://www.historywebsite.co.uk/Museum/T...rcycles/ajs.htm

zenith Offline

Profi


Beiträge: 1.551

07.10.2013 15:35
#2 RE: "Motorsport mit Oldtimern sollte ein Tabu werden." antworten

Vielleicht erstmal hier lesen bevor man ganz der blauen Aufregung verfällt:

http://www.dskev.de/artikel/2013-sicherh...-tabu-sein.html

U.a. mit der Aussage

"Historischer Rennsport ist und muss auch in Zukunft möglich sein“, sagt Dr. Ziegahn. „Dabei dürfen Sicherheitsaspekte aber nicht außer Acht gelassen werden. Kann man – gemessen an den Sicherheitseinrichtungen nach heutigen Standards – mit historischen Rennfahrzeugen motorsportliche Aktivitäten am Limit machen? Hier ist auch jeder Aktive gefragt, denn die Sicherheit fängt im Kopf an.“

Carco Offline

Profi


Beiträge: 1.988

07.10.2013 20:16
#3 RE: "Motorsport mit Oldtimern sollte ein Tabu werden." antworten

Zitat:
"Es ist von großer Bedeutung, dass die Sicherheitsvorkehrungen in historischen Rennfahrzeugen auf aktuellem Stand sind und dies vor das Ziel gestellt werden muss, ein historisches Rennfahrzeug in seinem Urzustand zu belassen."

So macht man auch den Motorsport mit historischen Fahrzeugen kaputt. Ich werde mich hüten in meinem originalen 62er Rallye TR4 einen Käfig einzubauen.

Der zu dieser Diskussion geführte tödliche Unfall mit einem Triumph TR7 war soweit meine Kenntnisse ausreichen, nicht dem Fahrzeug geschuldet. Dieses hatte sogar einen kompletten Käfig installiert. Beide Insassen erlitten meines Wissens einen Genickbruch auf Grund des Aufpralls. Hätten sie ein Hunt System getragen, wäre vielleicht nichts passiert.

Immer wieder nutzen irgendwelche Wichtigtuer solche Ereignisse, um sich zu profilieren oder den historischen Motorsport kaputt zu reden.

Viele Grüße

Carco

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Krabbe Offline

Profi


Beiträge: 2.842

07.10.2013 21:08
#4 RE: "Motorsport mit Oldtimern sollte ein Tabu werden." antworten

Zitat von Carco im Beitrag #3
Hätten sie ein Hunt System getragen, wäre vielleicht nichts passiert.




Mit einem Hunt-System kann man vielleicht schneller um den Kurs jagen,
jedoch erhöht nur ein HANS-System (Head And Neck Support) den Schutz von Kopf und Nacken.

Suche Infos zur: Torgauer Automobilgesellschaft Partuschke & Gansauge

Carco Offline

Profi


Beiträge: 1.988

07.10.2013 21:10
#5 RE: "Motorsport mit Oldtimern sollte ein Tabu werden." antworten

Ja, sorry. Das meinte ich.

Viele Grüße

Carco

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

winzling Offline

Profi


Beiträge: 4.909

08.10.2013 00:34
#6 RE: "Motorsport mit Oldtimern sollte ein Tabu werden." antworten


Herr Dr. Karl-Friedrich Ziegahn hat diesen Satz sehr geschickt und bewusst provokativ in sein Statement eingebaut.

Erstens: Weil mit dem Begriff Tabu eine besondere Aufmerksamkeit erzielt werden soll, denn eigentlich spricht man erst gar nicht über ein Tabu und schon gar nicht öffentlich.
Zweitens: Es soll der Eindruck erweckt werden dass es ein Tabu sei Sicherheit beim Motorsport mit Oldtimern zu thematisieren. – Dabei ist es genau andersherum!!!
Denn
Drittens: Längst hat ein umfassendes Sicherheitsdenken Einzug gehalten im Motorsport mit Oldtimern. Und real durch sich ständig verschärfende Reglements für Oldtimer-Renn-Fahrzeuge, für die Fahrer und für die Renn-Veranstaltungen … etc. …
Auch im Alltag wird Sicherheitsdogmatik und Paternalismus immer populärer. Freiheit in Form von Eigenverantwortlichkeit, Mündigkeit und Autonomie werden zum Anachronismus – so wie Oldtimer im Motorsport –
Da ist es schon fast erstaunlich das Oldtimer und Motorräder immer noch im öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen dürfen … eigentlich doch viel zu gefährlich und verantwortungslos – oder?

Grüße

*A


„Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.“ Immanuel Kant

Für Korkkupplungen gibt es von mir die "Super Racing-Gripp-Pampe" - Tuning für die Korkkupplung! ;-)
PS: Mir ist die Freude vergangen hier noch etwas zu schreiben - weil in diesem Forum ein spießbürgerlicher Geist herrscht und Pöbeln gegen Andersdenkende gefördert wird.
Über private Mails bleibe ich noch erreichbar.

http://www.historywebsite.co.uk/Museum/T...rcycles/ajs.htm

Angefügte Bilder:
Motorsport mit Oldtimern sollte ein Tabu werden..jpg  
Carco Offline

Profi


Beiträge: 1.988

08.10.2013 07:16
#7 RE: "Motorsport mit Oldtimern sollte ein Tabu werden." antworten

Wer solche Statements wie Ziegahn abgibt, redet allen Gegnern von solchen Veranstaltungen in die Hände.
Diesen Leuten geht es aber gar nicht ernsthaft primär um mehr Sicherheit.
Es geht in erster Linie darum die Pfründe zu sichern. Man will die aktuellen Sportveranstaltung, die viel Geld einbringen, schützen.
Und wenn dabei der Oldtimermotorsport geopfert werden muss, um aktuelle Serien zu retten, dann eben mit solchen Maßnahmen.

Wenn Bspw. nur noch für drei Veranstaltungen im Jahr am Hockenheimring geworben werden darf, Lärmkontingente gesetzt werden, muss man sich einschränken.
Dann doch lieber auf die Oldtimer verzichten, die kein Geld einbringen.
So wird mit vielen Mitteln versucht den Sport mit Oldtimern, sei es aus Umweltgründen, oder wie hier, aus Sicherheitsgründen einzudämmen, bzw. totzureden.

Das schlimme ist, dass diese Leute leider auch Gehör finden, weil sie in entsprechenden Positionen agieren.

Wenn jedoch während eines Formel 1 Laufs ein Unfall passiert, ist das meist nur ein bedauerlicher Zwischenfall.

Wenn man Oldtimersport sicherer machen möchte, ist das der falsche Ansatzpunkt.

Die Gefahr geht fast immer vom Fahrer aus.

Viele Grüße

Carco

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

 Sprung  

Willkommen im Motorrad-Forum des www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Die Nutzung des Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei. Die eingegebenen Daten werden beim Host des Forums gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software © Xobor