Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Motorrad-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 3.746 mal aufgerufen
 DHM Deutsche historische Motorradmeisterschaft
Seiten 1 | 2
Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

05.05.2012 19:19
10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Schotten ist nicht nur Schottenring Grand Prix. Der MSC Schotten ist Motorsport auf zwei, drei und vier Rädern. Und was die Vogelsberger anfassen, gelingt auch.
Ein Geheimtipp dürfte hier der Bergpreis in Schotten Rudingshain sein. Ein lockeres, großes Fahrerlager auf der Wiese. Eine Scheune in der nicht nur Getränke ausgeschenkt, sondern abends die Fahrer zusammentreffen und gemeinsam Benzin reden. Gemütlich beginnt am Samstag die Veranstaltung, wo es dann auf der 2.950 m langen Strecke, ein Höhenunterschied von ca. 160 m zu überwinden gilt. Die Strecke ist ein Teil der früheren 16,08 km langen Strecke auf der erstmals am 12. September 1925 das erste große Rennen „Rund um Schotten“ ausgetragen wurde.
Heute steht bei dem Bergpreis der Spaß im Vordergrund. Gemütlich verweilt man am Vorstart, plauscht mit anderen Fahrern bis einem der Fahrleiter den Start frei gibt. Es wird mit Lichtschranken gemessen. Sieger ist derjenige der es schafft in drei Wertungsläufe möglichst seine Vorgabezeit einzustellen. Der Fahrer mit der geringsten Abweichung wird Klassensieger.
Die Strecke ist eine vor wenigen Jahren neu asphaltierte Straße an der rechts- und links die Zuschauer verweilen und jedem Fahrer zujubeln. Es macht richtig Spaß auf einer abgesperrten Straße sein Motorrad mal richtig ausfahren zu können. Schön ist auch, dass man nach dem Zielstrich nicht am Berg verweilen muss, sondern über die direkte Anbindung zurück ins Fahrerlager gelangt. Der Bergpreis stellt eine Abwechslung zur Rundstrecke dar und kann jedem Motorsportfreund nur empfohlen werden.
Nennschluss ist der 20. Juni 2012. Nennformulare und weitere Infos gibt es unter www.schottenring.de .

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

Raceman Offline

Schrauber

Beiträge: 517

07.05.2012 16:03
#2 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Da freue ich mich schon drauf
Gilt es doch die 1.40 min zu knacken
Das war letztes Jahr.

http://www.youtube.com/watch?v=KHu1hvdNUfY

dreirad Offline

Schrauber


Beiträge: 301

07.05.2012 16:30
#3 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

habe gerade die Nennung fertig gemacht und abgeschickt.
Ist mein erstes Bergrennen
Bin gespannt, wie es da abgeht

gruß

Günter

Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

07.05.2012 20:05
#4 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Entspannt, Du kannst schon mal die Kupplung schmieren.
Wird ein richtig lustiges Wochenende, und der Berg ruft.
Ich nehm jetzt das fünfte mal teil. Diesmal als Schmiermaxe und Solofahrer.
Günther ich freu mich.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

Raceman Offline

Schrauber

Beiträge: 517

07.05.2012 21:19
#5 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Für Anne wird das ja ein Heimspiel
Günter,kleiner Tip, Vollgas bis zur unteren Serpentine und nach der Oberen Vollgas bis zur Poppenstruth, danach Vollgas Richtung Götzen
So ein blöder aufgepimpter Käfer hat das in 1.39minuten geschafft.
Nach dem Run bist du genauso nassgeschwitzt wie 20 min Hockenheim.

dreirad Offline

Schrauber


Beiträge: 301

08.05.2012 00:00
#6 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Für Anne wird das ja ein Heimspiel


Na Ihr macht mir Mut....
Nur gut dass Anne die Strecke schon kennt, da brauch ich mich nur auf mich zu konzentrieren.

@ Stephan
Ich bin gespannt, ob du noch Solo fährst wenn du vom Gespann runter gestiegen bist.
So, wie ich Dieter kenne, gibt der alles und du bist grün und blau.

Aber trotzdem freue ich mich schon.

Gruß

Günter

Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

08.05.2012 08:17
#7 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Günther, Du hast mich am Nürburgring kämpfen sehen.
Außer dass ich nach dem Rennen fast ein Sauerstoffzelt brauchte, ging es mir ganz gut.
Aufgeben gibt es nicht und frag mich nicht, wie es mir am Montag ging.
Das Bergrennen sehe ich gelassen. Jeder turn geht nur 2 min, dass ist nichts.

Und unser raceman hat recht. Von Start weg Vollgas bis zum ersten turn, dan ein Links triftt, 300m ein rechts Trifft und dann vollgas mit Mut weiter. Scharfes anbremsen, durch den Wald und im Trifft wieder auf die Bundesstrasse.
Und immer schön den Schwung mitnehmen.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

Raceman Offline

Schrauber

Beiträge: 517

08.05.2012 18:13
#8 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Nicht das die Vollgasstrecken grade wären, es gehört schon echt Mut dazu dem inneren Schweinehund zu sagen....stehen lassen, stehen lassen das geht, auch wenns eng wird Aber Achtung hinten vor der Serpentine kann es immer noch feucht sein, weil dort Wald ist und die Sonne fast nicht hinkommt, das hat mir mal große Augen beschehrt und dieses ujujui Gefühl, mir ist das herz in die Hose gerutscht, ich gebs ja zuImmerhin sind 125 er Schnitt drin, das haben auch die Rübs mit ihrem Gespann fast geschafft

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

08.05.2012 20:50
#9 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Für nicht insider,
unser raceman glaub ich ist der schnellste am Berg. Aber er hat Recht, der Schottener Berg hat sein eigenes Gesetz und um 11:00 kann es noch nass sein.
Wäre mal auch was für unsere Vorkriegsfraktion und den Besitzer der echten, historischen Rennmaschinen.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

Raceman Offline

Schrauber

Beiträge: 517

08.05.2012 23:31
#10 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Von den Mopped und Gespannfahrern ja
Das mit dem Käfer hat mich schon überrascht das der noch 5 Sekunden schneller war, das ist schon ein Wort auf dieser Strecke und ich zihe meinen Hut vor den Jungs von der Vierradfraktion.
Leider liegen mir keine Ergebnisse von 1970 vom Bergpreis vor als Helmut Dähne Gesamtsieger wurde.
Es gehört schon richtig viel dazu um solche Schnitte zu fahren, besonders auf dem alten Belag wie es in den 50gern noch üblich war auf Beton.
Geschafft haben das 1955 H.P.Müller auf 250 NSU mit 124,6 und 1956 dann nochmal auf 350 NSU mit 128,8 und August mit der 350ger DKW mit 127,5
Bei den 500 tern Schorch Meier 1948, 51, und 52 und 1955 Walter Zeller mit sagenhaften 132,5 auf der BMW.

Bei den Gespannen 1955 Faust / Remmert mit 120,3 er Schnitt

wohlgemerkt über die ganzen 16 km mit einer etwas anderen Streckenführung als heute.

Aus die psychische und pysische Leistung sollte man nicht vergessen, dennnur wer dort mal wirklich gefahren ist kann das nachvollziehen was diese Männer geleistet haben.

Übrigens ist der komplette "Alte Schottenring" bis auf kleine Teilstücke noch komplett als öffentliche Straße erhalten. Also eigendlich die IOM Hessens

motobisti Offline

Neueinsteiger

Beiträge: 13

09.05.2012 10:28
#11 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Hallo Raceman,

Der Dähne schaffte 1970 eine Gesamtfahrzeit aus zwei Läufen von 4.05,6. Wenn die Zeiten heute deutlich unter zwei Minuten liegen, dürfte die Strecke gegenüber 1970 - damals war es trocken - um einiges gekürzt worden sein. 1970 betrug die Streckenlänge 3250 Meter. Unser Gespannfreak Hans Georg Wendel kam damals mit seinem BMW-Gespann und 5.16,9 auf den 17. Platz.

Grüße: Pierrot

dreirad Offline

Schrauber


Beiträge: 301

09.05.2012 12:33
#12 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Na, .... da wird ja fleissig angestachelt und angeheitzt.
Wenn man so die Zeiten liest, dann wird mir etwas mulmig.
Ich glaube, ich kann froh sein, wenn mein altes Geraffel heil den Berg hoch kommt und es ist nichts kaputt gegangen.

Aber auf der anderen Seite geht es doch nicht wer der am schnellsten oben ist, sondern wer über die drei Läufe am gleichmäsigsten die Strecke schafft.
Wir fahren nun mal kein Renne, sonder GLEICHMÄßIGKEITS LÄUFE
Und genau darin legt die Kunst ! ! !

Gruß

Günter

Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

Raceman Offline

Schrauber

Beiträge: 517

09.05.2012 12:44
#13 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Hallo Motobisti,

die Strecke ist heute 2950 Meter. Im Buch vom Schottenring steht das die Strecke damals 3.020 Meter war

Ist aber eigendlich auch egal, weil alle die dort gefahren sind, und auch heute noch fahren, Gewinner sind, die als Preis ein Stück Rennsportgeschichte mit nach Hause nehmen.

Ein großes Lob an den MSC Rund um Schotten und die ganzen Helfer, die es ermöglichen vollkommen unbürokratisch und schlicht, bei dieser Veranstaltung eine seit 1925 existierende Naturrennstrecke unter die Räder nehmen zu dürfen.

Grüße Klaus

winzling Offline

Profi


Beiträge: 4.909

09.05.2012 14:10
#14 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

hätte schon große Lust auf den Berg - ist aber noch sehr ungewiss ob ich kommen kann.

Welche Zeiten wurden denn von den Vorkriegsmotorrädern in den letzten Jahren gefahren? Gibt es da irgendwo eine Übersicht der Fahrzeiten?

Gruß

*A

Für Korkkupplungen gibt es von mir die "Super Racing-Gripp-Pampe" - Tuning für die Korkkupplung! ;-)
PS: Mir ist die Freude vergangen hier noch etwas zu schreiben - weil in diesem Forum ein spießbürgerlicher Geist herrscht und Pöbeln gegen Andersdenkende gefördert wird.
Über private Mails bleibe ich noch erreichbar.

http://www.historywebsite.co.uk/Museum/T...rcycles/ajs.htm

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

09.05.2012 14:53
#15 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Welch milder Ton in diesem forum.
Winzling, pack Dein moped ein, und komm. Auf die Zeit kommt es überhaupt nicht an, sondern der Spaß steht im Vordergrund.
Vielleicht nähern sich dann die DHM`ler und die Historiker mal bei einem Bier an.
Wäre doch mal was, oder.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

winzling Offline

Profi


Beiträge: 4.909

09.05.2012 15:18
#16 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

ja ich bin eigentlich ein total liebenswürdiger und sympatischer Kerl!

Mit meiner ollen kleinen AJS wäre ich wahrscheinlich einer der Langsamsten - also ist mir meine Zeit ziemlich egal - aber der lahmste unter den Flattankern will ich dennoch nicht werden - ein bischen sportlichen Kampfgeist habe ich schon - ob mich dann als Schotten-Nesthäkchen das Rennfieber packt und ich dort einen neuen Bergrekord aufstelle ... mal schaun.

Gänzlich unabhängig davon interessieren mich die Zeiten der unterschiedlichen Marken, Baujahre und Typen schon - und auch die Siegerlisten aus den Zwanzigern bei "Rund um Schotten".

Gruß

*A

Für Korkkupplungen gibt es von mir die "Super Racing-Gripp-Pampe" - Tuning für die Korkkupplung! ;-)
PS: Mir ist die Freude vergangen hier noch etwas zu schreiben - weil in diesem Forum ein spießbürgerlicher Geist herrscht und Pöbeln gegen Andersdenkende gefördert wird.
Über private Mails bleibe ich noch erreichbar.

http://www.historywebsite.co.uk/Museum/T...rcycles/ajs.htm

Raceman Offline

Schrauber

Beiträge: 517

09.05.2012 16:38
#17 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Dann wird es ja mal Zeit den sympatisch netten Kern kennenzulernen

Mach dir keine Gedanken wegen den Zeiten, du hast 4 minuten Zeit
Außerdem ist die Stecke jetzt asphaltiert.
Bis 1935 war das noch reine Schotterstrecke und gerade diese Serpentine wurde als letzets Stück 1336 betoniert.
Zwei Jahre später wurde der Kurs im Urzeigersinn gefahren, dh da wo wir heute hochfahren sind die dann runtergekommen, das ist viel schwieriger auch wenn es ein relativ kurzes Stück ist.

Nehm dir dochmal die Zeit und fahr mal nach Schotten mit deiner AJS, ist nicht so weit wie bis in die Eifel
Von Darmstadt ein Katzensprung.

Aber wenn du Ergebnisse sehen willst:

http://www.schottenring.de/Ergebnisse/Klassen_Erg_Berg.pdf

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

10.05.2012 09:24
#18 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Und wenn sich der Winzling mal überwunden hat, dann wird er sich eine "Bastelbude" zulegen, die Historie hinter sich lassen und Motorsport unter Freunden betreiben.
Übrigens würden sich die Schottener auch freuen, wenn die anderen Fahrer mit Ihren hochwetigen Rennmaschinen erscheinen würden. Zeit den Schottenern auch mal was zurückzugeben und mit der Teilnahme den MSC Schotten unterstützen.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

dreirad Offline

Schrauber


Beiträge: 301

10.05.2012 11:06
#19 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Habe die Nennung schon abgeschickt.

Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

10.05.2012 11:27
#20 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Wir gleich drei 2 mal solo 1x Gespann.
Wenn nur das Nenngeld nicht wäre.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

Raceman Offline

Schrauber

Beiträge: 517

10.05.2012 12:43
#21 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Ei Stephan,
was sind denn das für Jammereien Spaß kostet Geld und mitnehmen tun wir keines. Gut in Anbetracht der Fahrzeit sicher kein Schnäppchen, vielleicht sollte ich einfach langsamer fahren

dreirad Offline

Schrauber


Beiträge: 301

10.05.2012 13:28
#22 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

@ Raceman
Du hast recht, Spass kostet Geld, viel Spass kostet viel Geld.
Desshalb gönne ich mir Spass

Gruß

Günter

Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

10.05.2012 15:41
#23 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

Und genau deshalb fahre ich mit. Weil der Spaß im Mittelpunkt steht und meine alte Honda auch mal an die Luft muss.
Seit ich Schmiermaxe bin, komm ich nicht mehr zum Solo fahren. Ist mir auch zu stressig. Aber am Berg ist es anders. Den Berg hinauf, zurück zum Start. Solo abstellen und ins Boot steigen. Und dann noch einmal Spaß. Am Abend dann gemeinsam mit den Freunden bei einem Bier und einer Bratwurst Benzin reden.
Es gibt nichts besseres.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

winzling Offline

Profi


Beiträge: 4.909

11.05.2012 10:10
#24 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

danke Raceman für den Link mit den neuzeitlichen Ergebnisssen.
1925 (das Baujahr meiner AJS) fand das erste Rennen in Schotten statt. - Daher würde es mich schon interessieren ob auch AJS damals, bzw. in den zwanziger Jahren, dabei war und evtl. auch in den Siegerlisten, mit den Fahrzeiten bzw. den Durchschnittsgeschwindigkeiten.

Einen der letzten "Mohikaner" kennenzulernen ,welcher so verrückt ist und mit seiner pre 1930er Vollgas fährt, kann manchmal etwas irritieren bzw. befremdlich wirken ... aber keine Angst ich beiße wirklich nur wenn es sein muß.

Mit dem Motorrad auf eigener Achse zur Rennstrecke zu kommen wäre auch besonders traditionell - ... mal schaun

4 Minuten machen mir keine Sorgen - eher die Vierrädrigen welche ihre Kühlflüssigkeiten und Motor-Entlüftungen auf der Rennstrecke verteilen. Da frage ich mich auch wie verrückt man ist wenn mann auf zwei Rädern deutlich unter 2 min. dort hochbläst?

Einen neuen Helm brauch ich dort auf jeden Fall.

*A

Für Korkkupplungen gibt es von mir die "Super Racing-Gripp-Pampe" - Tuning für die Korkkupplung! ;-)
PS: Mir ist die Freude vergangen hier noch etwas zu schreiben - weil in diesem Forum ein spießbürgerlicher Geist herrscht und Pöbeln gegen Andersdenkende gefördert wird.
Über private Mails bleibe ich noch erreichbar.

http://www.historywebsite.co.uk/Museum/T...rcycles/ajs.htm

Angefügte Bilder:
mohikaner.jpg  
Raceman Offline

Schrauber

Beiträge: 517

11.05.2012 16:36
#25 RE: 10. Int. ADAC Bergpreis Schottenring am 7./8. Juli 2012 antworten

@ Winzling,
1925 hat ein Herr L. Krämer auf einer Horex mit 65,8 km/h gewonnen. Ich habe nur die jeweiligen Sieger und keine Starterlisten.
Vielleicht liegt ja was im Heimatmuseum aus, dort gibt es oben eine schöne Ausstellung zum Schottenring. Alleine das ist schon einen Besuch wert.
Warum denkst du so kompliziert? Alle Autos fahren mit reinem Wasser auf den Rennstrecken, das ist überall so.
Und warum sollten die Öl verlieren? Ich glaube da spuckt deine AJS aber mehr auf die Gasse
Also mach dir deswegen mal keine Gedanken.
Sicher ist, das du mit dieser Eierschale nicht dem Berg hochfahren darfst
Es gibt ja schließlich auch eine technische Abnahme , das wird Mopped und Helm geprüft und wenn das nicht den Vorschriften entspricht gibts auch keine Starterlaubniss. Das dient ja allen als Sicherheit und natürlich auch jedem einzelnen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Willkommen im Motorrad-Forum des www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Die Nutzung des Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei. Die eingegebenen Daten werden beim Host des Forums gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software © Xobor