Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Motorrad-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.002 mal aufgerufen
 DHM Deutsche historische Motorradmeisterschaft
Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

01.05.2012 22:10
Fahrer der Deutsche Historischen Motorradmeisterschaft kämpfen um die ersten Meisterschaftspunkte. antworten

Nürburgring 29.04.2012. Der MSC Porz, der langerjährige Partner der DHM, organisierte den Saisonauftakt auf dem Eifelrennkurs. Rund 300 Teilnehmer folgten diesem Aufruf und erschienen mit historischen Schätzen auf zwei und drei Räder auf der Grand Prix Strecke des Nürburgrings und kämpften um die ersten Meisterschaftspunkte.

Bei für die Jahreszeit warmen Temperaturen, die nur mit einem kurzen Regenschauer unterbrochen wurden, war jedem die Vorfreude auf die Saison anzumerken. Nicht nur das Wiedertreffen mit den Motorsportkollegen, die man ja über die langen Wintermonate nicht gesehen hat, sondern auch die Vorfreude auf Motorsport ließ das Glücksgefühl eines jeden Fahrers höher schlagen. Dieses schlug allerdings bei vielen Fahrern spätestens kurz vor den Start in Aufregung um, bei dem die Anspannung in den Gesichtern der Fahrer abzulesen war.

Mit rund 40 Fahrern auf der langen Geraden am Start zu stehen, wo sonst Formel 1 Boliden oder Carlos Checa in der Superbike steht, lässt das Herz eines jeden Fahrers höher schlagen. Als dann noch das 30 sec. Schild herausgehalten wurde und der Starter etwas zu früh mit der Starterfahne zuckte, gingen bei einigen Fahrern die Nerven durch. So kam es bei den Gespannen dazu, dass die ersten zwei Reihen einen klassischen Frühstart verursachten, was bei einem Schmiermaxe dazu führte, dass er rückwärts aus dem Boot kugelte. Weil allerdings Gespannfahrer besondere Kerle sind, drehte das nur halb besetzte Dreirad ein Runde ohne Beifahrer, fuhr in die Boxengasse, nahm seinen Mitfahrer wieder an Bord und griff vollbesetzt in das Geschehen ein.

Bei den Solisten zeichnet sich immer mehr die Flut der Zweitakter ab. Den ganzen Tag war im Fahrerlager der kreischende Ton dieser schnellen Motorräder zu hören. Noch besser klang es allerdings dann, wenn Sie mit Vollgas dem ADVAN-Bogen runter fuhren um vor der NGK-Schikane vom Gas zu gehen. Das Tempo und die Schräglagen waren dabei schon spektakulär, erreichen diese Motorräder Spitzengeschwindigkeiten jenseits der 200 km/h.

Dass der MSC Porz auf 51 Jahre Motorsporterfahrung zurückgreifen kann, lies die gesamte Organisation während der zwei Tage erkennen. Ob Papierabnahme, Zeitenmessung, Organisationsablauf, Sicherheit. Überall freundliche Leute, die alle Probleme professionell lösten und mit Witz und Charme zu einer tollen Stimmung beitrugen. Für die tadellose Veranstaltung bedanken sich alle Fahrer der DHM.

Gesamtsieger der 22. Kölner Kurs wurde:

Platz 1: Lothar Singer aus Schwenningen auf BMW Kaczo Baujahr 1963
Platz 2: Frank Albert aus Krefeld auf Laverda Sport Baujahr1974
Platz 3: Michael und Claus Braun aus Stuttgart auf einem Triumph Thunderbird
Gespann Baujahr 1951

Das Allerbeste allerdings war am Ende der Veranstaltung die Nachricht, dass die Ring GmbH bereits für 2013, den 23. Kölner Kurs auf dem Nürburgring zugestimmt hat. Damit steht schon jetzt fest, dass Motorsport unter Freunden auch 2013 auf dem Nürburgring eine Chance hat.

Bilder zu dieser Veranstaltung gibt es hier:

https://www.facebook.com/#!/media/set/?s...76111232&type=1

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

 Sprung  

Willkommen im Motorrad-Forum des www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Die Nutzung des Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei. Die eingegebenen Daten werden beim Host des Forums gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software © Xobor