Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Motorrad-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 5.985 mal aufgerufen
 DHM Deutsche historische Motorradmeisterschaft
Seiten 1 | 2
hausmeisteradi Offline

Schrauber


Beiträge: 351

24.11.2013 16:46
#26 RE: Transponder antworten

Ruf doch einfach die Firma unter der im Inserat angegebenen Nummer an. Die Firma Kloft/Reutlingen kümmert sich um verschiedene Transponder.Ich habe erst in diesem Jahre meinen hingeschickt zum Überholen. Dabei wurde Gehäuse und Akku getauscht, die Nummer bleibt und der Transponder blinkt jetzt wieder sechsmal (6 Tage).
Gruß Adi

RCSracer Offline

Neueinsteiger


Beiträge: 19

04.12.2013 11:45
#27 RE: Transponder antworten

Generell noch mal zu den angegebenen Geschwindigkeitsklassen der Transponder. Wir hatten für den Oldtimersport (Klasse Z, Renngespanne)einen gelben Kart-transponder angeschafft, welcher auch immer prima funktioniert hat. Letztes Jahr sind wir dann in die Sidecar-Trophy mit einem F1 Gespann eingestiegen und hatten bezüglich der hohen Geschwindigkeiten solch einer Rakete doch Bedenken mit dem gelben AMB Transponder.

Wir haben uns deshalb bei VDO Timing während des DHM-Laufes in Metz mal schlau gemacht und die Aussage war folgende : Die Transponder-Geschwindigkeitsangaben beziehen sich beim Motorrad auf einen Verbau auf Lenkkopfhöhe. Je niedriger der Transponder verbaut wird umso höher kann die Geschwindigkeit sein bei welcher er noch einwandfrei funktioniert. Auch sollte er "stehend" montiert sein, Sender also nach unten.(wie die meisten bei den Solo´s ihn eh schon am Gabelholm angebracht haben)

Ich habe das gelbe Klötzchen nun stehend auf dem Under-tray des F1 Gespann montiert (somit ca.8cm über der Fahrbahn)und wir hatten trotz Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 240 Km/h keinerlei Probleme mit der Zeitnahme.

Schöne Grüße und besinnliche Adventszeit,
Rainer

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

05.12.2013 11:55
#28 RE: Transponder antworten

Hallo Willi,
kannst Du mal berichten, was Du herausgefunden hast? ich denke dies würde hier viele interessieren.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

Willi U18 Offline

Neueinsteiger


Beiträge: 23

05.12.2013 22:14
#29 RE: Transponder antworten

Hallo,
habe heute mit der Firma Kloft telefoniert.
Es ist also so, dass die Gelben (Kart) Transponder auch bei den Motorrädern eingesetzt werden können.
Der Hersteller garantiert das der Transponder bei einer Anbauhöhe von max 30cm genaue Messungen bis 160km/h liefert.
Man sagte mir auch, wenn er tiefer montiert werden kann, die Kontaktschleife gut verlegt ist und der Transponder ausreichend
geladen ist, auch Messungen über 200km/h möglich sind.
Garantiert werden aber "nur" 160km/h
Ich denke mal, dass die meisten die Geschwindigkeit beim überfahren der Start/Ziel Linie nicht erreichen.

Den Gelben Flex Transponder gibt es bei Kloft für 80Euro, inkl. 1Jahr Freischaltung.
Das bedeutet das der Transponder nach Freischaltung durch den Kunden 365 Tage funktioniert.
Danach muss er wieder Frei geschaltet werden, kostet 50euro.
Oder aber man kauft einen Classic Transponder für 280euro, der funktioniert dann immer.

Gruß Willi

-----------------------------------------------------------------------------------
Wenn man Rechts dreht, wird die Landschaft schneller....

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

06.12.2013 08:06
#30 RE: Transponder antworten

Danke Willi

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

Willi U18 Offline

Neueinsteiger


Beiträge: 23

07.12.2013 08:34
#31 RE: Transponder antworten

Ich bin mir selbst immer noch nicht sicher welcher der "richtige" ist.

1. Der "freie" Classic Transponder für knapp 300Euro
2. Der Flex Transponder, mit Jährlicher freischaltung. Kostet einmalig 80Euro inkl 1Jahr. (kann man auch für 2 od 5 Jahre freischalten)
3. Ich leihe mir immer einen. (pro Veranstaltung 25Euro)

Willi

-----------------------------------------------------------------------------------
Wenn man Rechts dreht, wird die Landschaft schneller....

dreirad Offline

Schrauber


Beiträge: 293

07.12.2013 12:33
#32 RE: Transponder antworten

Ich habe den roten Classic .
Der erste hat nach 10 Jahren merklich nachgelassen, was die aufladung der Akkus betrift.
Der jetzige hält die bereitschaft vier Tage und funktioniert einwandfrei.
Wenn du regelmäßig fährst, also alle Veranstaltungen mitnimmst, dann solltest du mal nachrechnen, wieviel du an Leihgebür gegnüber einem Classic Transponder sparst.

Gruß

Günter

Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

seeley Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 95

08.12.2013 19:36
#33 RE: Transponder antworten

Ich habe seit zwei Jahren einen gelben Transponder an meiner Seeley - und die ist nun nicht gerade ein langsames Moped. Bisher war das nirgendwo ein Problem... allerdings sind deutlich über 160km/h an der Ziellinie auf den meisten Strecken eher illusorisch: fast überall ist der Zielstrich eher am Anfang der Start-Ziel: Nürburgring, Hockeheim, Schotten, Oschersleben. In Schleiz schalte ich typisch auf dem Zielstrich in den 6. Gang. Metz, Dahlemer Binz, Colmar Berg: da ist man weit weg vom Topspeed. Vielleicht müssen sich die Jungs in den 'modernen' Klassen A und O, vielleicht auch in X mehr Gedanken machen...

Angebaut ist er am Gabeltauchrohr knapp über Achshöhe. Ich denke, dass auch die 'freie Sicht' hin zur Fahrbahn hilft.

Gruß,
Tilmann

--
my-dhm.de
seeley.de
Triton 650, Seeley G50 Mk2/Mk3, Kawa ZXR

Gilera Offline

Organisationsleitung DHM


Beiträge: 53

09.12.2013 20:58
#34 RE: Transponder antworten

Transponder A-B-C

Im Hinblick auf diverse Fragestellungen zum Thema Transponder sowie auf die ab der Saison 2014 gültige Regelung, wonach 2 (zwei) Transpondern für alle Doppelstarter erforderlich sind, habe ich nachfolgend einige Informationen zusammengefasst. Diese Inhalte basieren im Wesentlichen auf einem Gespräch mit Bernd Jung, SDO-Timing, das wir im Vorfeld der diesjährigen Arbeitstagung in Schotten hatten.
Im Rahmen unserer DHM-Veranstaltungen finden AMB Transponder Verwendung, die auch bei weiteren nationalen und Internationalen Veranstaltungen eingesetzt werden können. Dabei ist folgendes zu beachten:

1. Rote Transponder

• Dieses Modell ist grundsätzlich für alle Motorräder (Solo und Gespanne) vorgesehen
• Dieser Transponder verfügt über eine „hohe Kennfeldenergie“
• Dieser Transponder ist grundsätzlich für eine Geschwindigkeit über 160km/h bei der Zieldurchfahrt bzw. bei Überfahren der Messsonde vorgesehen
• Die Montage kann auch im oberen Bereich des Motorrades erfolgen. Die hohe Sende-/ Empfangsstärke des Transponders ermöglicht die Überbrückung einer größeren Distanz zur Straßenoberfläche, in der die Messsonde eingebracht ist.
• Bei einer Anbringen in Höhe des Steuerkopfes oder am Heck/Sitzhöcker sollte die Funktion auf jeden Fall gewährleistet sein
• Modellbezeichnung Neugerät: „Mylaps TranX3 260 rot“
• Angeboten werden Mietvarianten (1 Jahr ca. € 160, 5 Jahre ca. € 275)und Kauf (ca. € 345), jeweils zzgl. MWSt. (siehe Punkt 5.)

2. Gelbe Transponder • Dieses Modell ist primär für Gespanne vorgesehen
• Dieser Transponder verfügt über eine „geringere Kennfeldenergie“ als das rote Modell
• Dieser Transponder ist grundsätzlich für eine Geschwindigkeit bis 160km/h bei der Zieldurchfahrt bzw. bei Überfahren der Messsonde vorgesehen
• Wegen der geringeren Sende-/ Empfangsstärke ist bei der Montage auf eine relativ kurze Distanz zwischen Transponder und der Straßenoberfläche zu achten (Messsonde im Asphalt), was bei Gespannen kein Problem darstellen sollte. Bei Solo-Motorrädern ist die Anbringung etwa in Achshöhe vorzunehmen
• Modellbezeichnung Neugerät_ „Mylaps TranX3 160 gelb“
• Angeboten werden Mietvarianten (1 Jahr ca. € 100, 5 Jahre ca. € 185)und Kauf (ca. € 240), jeweils zzgl. MWSt. (siehe Punkt 5.)

3. Orange Transponder
• Orange Transponder mit der Aufschrift „MX“ sind nicht in der DHM einsetzbar. Dieses Modell arbeitet auf einer anderen Frequenz.

4. Reparaturen• Eventuell erforderliche Reparaturen, bspw. der Einbau eines neuen Akku´s, können durchgeführt werden von der Firma:
KLOFT-TIMING, Michael Kloft, Lembergstrasse 32, D-72766 Reutlingen
Tel.: +49(0)7121/470889 Mobil:+49(0)172/5490888 Fax: +49(0)7121/478122
Web: http://www.kloft-display.de , Mail: info@kloft-timing.de

5. Kauf / Bestellung von neuen Transpondern
Neue Transponder können bezogen werden bei den Firmen:
• KLOFT-TIMING (siehe oben)
• SDO Timing, Bernd Jung, Hennebergerstr. 35, 90475 Nürnberg
Tel.: +49-911-808508. Fax: +49- 911-8932305. Handy: +49-172 8847607
Web: www.sdo-timing.de, Mail: SDO-TIMING@t-online.de
• Darüber hinaus planen wir, in der kommenden Saison einige Transponder an der Strecke zum Verkauf vorrätig zu halten. Bitte vor Ort bei Tina Kahl nachfragen (Tina managed ab 2014 die Leih-Transponder an der Rennstrecke)

6. Leih-Transponder
• Wie in den Vorjahren werden auch in der Saison 2014 Leihtransponder in ausreichender Anzahl an der Strecke zur Verfügung stehen (zuständig ist Tina Kahl)
• Die Leihgebühr beträgt Euro 25. Weiterhin ist eine Kaution in Höhe von Euro 100 zu hinterlegen, die bei Rückgabe des Transponders erstattet wird
• Die Rückgabe der Leih-Transponder hat spätestens ½ Stunde nach dem letzten Wertungslauf der Veranstaltung zu erfolgen
• Dann wäre da noch ein kleines „Bonbon“ für die Doppelstarter: Doppelstarter benötigen ab der Saison 2014 zwei Transponder (jeweils einen pro Fahrzeug).Alle Doppelstarter erhalten jedoch die Möglichkeit, den zweiten Transponder ohne Gebühr zu leihen. Für den Zweit-transponder ist lediglich eine Kaution in Höhe von Euro 100 zu hinterlegen, die bei Rückgabe des Transponders erstattet wird.

7. Zeitpunkt der Anbringung der Transponder bei einer DHM-Veranstaltung
• Um mögliche Risiken für die Zeitnahme zu minimieren wurde auf der diesjährigen Arbeitstagung beschlossen, dass die Transponder bereits zur technischen Abnahme angebracht sein müssen und Gegenstand der Abnahme sind
• Während des Freien Trainings sind die Transponder bereits an den Motorrädern zu führen

Ich hoffe, diese Informationen sind hilfreich bei der Vorbereitung der neuen Saison.
Für Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung

Gruß
Ulrich Schmidt

Beste Grüße
Ulrich Schmidt
Organisationsleitung DHM

Thomas Bahners J9 Offline

Neueinsteiger


Beiträge: 4

19.02.2014 00:47
#35 RE: Transponder antworten

Liebe Leute,

wie wahrscheinlich Ihr alle sitze ich schon wieder immer länger und mit Glanz in den Augen in der Garage. Im Kopf bring' mir schon die Linie durch alle wesentlichen Streckenteile in Erinnerung und verspreche mir, überall noch viel schneller zu sein als zuvor. Natürlich alles Quatsch, is' ja nur ein Hobby, aber trotzdem. Und auch wollte ich wieder öfter als Doppelstarter fahren.

Wie jedes Jahr also pure und ungeduldige Vorfreude.

Die hat allerdings heute einen deutlichen Dämpfer bekommen, als ich mir im Netz schon mal den Saisonbrief durchgelesen habe und auf den Punkt "Transponder" gestoßen bin.

In den vorherigen Beiträgen dieser eher technischen Diskussion ist das tatsächlich schon irgendwo erwähnt, aber doch etwas untergegangen. Man fordert, dass wir uns für JEDES Motorrad einen eigenen maschinenspezifischen Transponder kaufen bzw. leihen!

Es geht leider nicht hervor, auf wessen Mist diese Regelung gewachsen ist, wenn man aber damit die Starterfelder voll kriegen möchte, glaube ich sicher, dass das fie FALSCHE Maßnahme ist.

In meinem Fall sieht das so aus: Ich bin in der glücklichen Position, über drei Motorräder zu verfügen, die in verschiedenen Klassen eingesetzt werden können (2 authentische, "echte", eine Replica-"Bastelbude"). In den letzten Jahren bin ich in zuerst in E, später dann in J gefahren, manchmal als Doppelstarter in beiden Klassen. Das dritte Motorrad hat ein Freund in W bewegt (da war ich nur "Teamchef").Wenn der Zeitplan der Veranstaltung das geleistet hat, sind wir in der Tat mit drei Maschinen angereist. Das hat bisher mit EINEM Transponder wunderbar funktioniert - verbessert mich, wenn ich unrecht hab'. Es gab keine Probleme mit der Zeitnahme (oder waren meine Zeiten deshalb so schlecht?) oder seitens der Logistik des Veranstalters. Wie gesagt, verbessert mich, wenn's nicht stimmt.

Wozu um Himmels Willen (oder je nach Vorliebe auch : zum Teufel) brauche ich DREI Transponder??????

Leider wurde das im Saisonbrief nicht erklärt - oder ich habe was verpasst. Der einzige rationale Grund, der mir einfällt, ist Gewinnmaximierung .... na ja, das will ich unserem so oft und so laut propagiertem "Sport unter Freunden" nun doch nicht unterstellen.

Nicht falsch verstehen (das muss man ja wohl sagen, damit keine bösen Absichten unterstellt werden), ich finde das toll, was der VFV und die DHM-Leitung leistet. Ich bin (WIRKLICH) dankbar, dass ich meine alten authentischen Rennmopeds auf richtigen Rennstrecken bewegen kann. Ich zahle gerne die Verwaltungsgebühr, auch wenn mich (C-Lizenz) ohnehin nicht in der DHM gewertet werde. Und die leichte Erhöhung des Nenngelds - geschenkt, die Rennstrecken und das ganze drum und dran werden auch nicht billiger. Alles prima.

Für mich bedeutet das jetzt effektiv: Ich fahre dieses Jahr weiter "nur" mit der Norton in J und lasse die 1949er Triumph und die 688er Rickman zuhause. Wie gesagt, die Starterfelder füllt das nicht. SCHADE!

Tom

Raceman Offline

Schrauber

Beiträge: 508

19.02.2014 09:09
#36 RE: Transponder antworten

Hi Tom,

schön dich hier zu lesen

Es hat schon immer mit der Zeitnahme bei Doppelstarten Probleme gegeben, wenn nur ein Transponder verwendet wurde. Da waren dann plötzlich Motorräder auf der Strecke die nicht zu dieser Klasse gehörten. Die Zeitnahme konnte dann Motorrad und Transponder nicht zuordnen. Zeiten wurden dann per Hand genommen,was eine enorme Herausforderung für die Zeitnahme war, so wurde zumindest berichtet.
Der große Gau war ja wohl letztes Jahr in Hockenheim.
Man war sogar daran die Zeitnahme durch eine andere Firma machen zu lassen, was auf der Abschlußfeier in Schotten auch angesprochen wurde. War ein sehr interessantes Thema wie das mit der Zeitnahme überhaubt geht und was dort alles beachtet werden muß.


Das mit dem zweiten Transponder , bzw Motorrad eigenen, ist notwendig um die Fehlerquote auf ein Minimum zu reduzieren und hat mit Gewinnoptimierung nichts zu tun. Denn dies war eine Entscheidung der DHM und nicht des Zeitnehmers.
Ich finde es jedenfalls gut so, auch wenn ich mir, weil jetzt auch Doppelstarter, auch noch einen besorgen muß.
Es ist auch richtig die Transponder bei der Abnahme auf Funktionstüchtigkeit zu prüfen.

Jedenfalls werden wir dieses Jahr zusammen die Runden drehen und auch zusammen gewertet.

Grüße Klaus

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

19.02.2014 16:59
#37 RE: Transponder antworten

Hallo Tom,
Deine Mißstimmung ist verständlich. Wieder etwas mehr auf das wir alle achten müssen. Wieder mehr Kosten und und und.
Leider ist es nicht zu ändern.
In Hockenheim waren 493 Motorräder und rund 160 Autos am Start. 650 Fahrzeuge die genau erfasst und ausgewertet werden wollen. Bei 4 Läufen 2600 Datensätze.
Nach dem 2013 die Zeitnahme schwere Probleme hatte haben wir bereits im Oktober eine Krisensitzung mit Bernd Jung abgehalten und Ursachenforschung betrieben. Ebenso wie das ganze ORGA-Team war auch Bernd Jung an seine Grenzen gestoßen. Dabei hat die angewandte Software große Probleme mit den Doppelstartern diese den einzelnen Klassen zuzuordnen. Dieses musste alles per Hand erfolgen. Wenn dann der Starter noch in einer anderen Klasse startete war das Chaos perfekt.
Diese Problem soll dann nicht auftreten, wenn jedes Motorrad einen eigenen Transponder hat.
Dies hat zur Folge, das nachträglich die Ergebnislisten nicht korrigiert werden müssen und dann auch schneller ausgehängt werden können.

Wir hoffen damit die Systemfehler von Hockenheim zukünftig auszuschließen. Sollte es dann zukünftig weiter Probleme mit der Zeitnahme geben, besteht von unserer Seite weiterer Handlungsbedarf.
Eines darf ich Dir allerdings versichern, wir wollen niemanden vom Doppelstart abhalten, noch haben wir diese Regelung zur Gewinnerhöhung eingeführt.
Da wir allerdings eine offizielle Deutsche Meisterschaft fahren, müssen wir auf eine genaue Auswertung achten.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

seeley Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 95

19.02.2014 22:20
#38 RE: Transponder antworten

Hallo Thomas

das Problem passiert immer dann, wenn ein Doppelstarter nicht in seiner 'richtigen' Gruppe startet - z.B. weil in der seine beiden Mopeds laufen müssten. Dann gibt das regelmäßig Strubbel in den Daten.

Aber sieh es mal andersrum: Doppelstart + 25 EUR Leihgebühr für den zweiten Transponder ist pro Turn auf der Strecke immer noch günstiger als nur ein Moped zu fahren :-) Und bringt doppelt so viel Spass!

Alla guud
Tilmann

der sich über jeden Gegner freut :-)

--
my-dhm.de
seeley.de
Triton 650, Seeley G50 Mk2/Mk3, Kawa ZXR

DieterE Offline

Schrauber


Beiträge: 527

19.02.2014 23:12
#39 RE: Transponder antworten

Zitat
Der einzige rationale Grund, der mir einfällt, ist Gewinnmaximierung ....


Damit kann es wohl nichts zu tun haben, wenn man sich den Punkt 6. im Beitrag #34 von Gilera
genau durchliest.
Dieter

dreirad Offline

Schrauber


Beiträge: 293

19.02.2014 23:30
#40 RE: Transponder antworten

Da zeigt es sich wieder, wer lesen kann ist im Vorteil
und die ganze Aufregung war umsonst

Gruß

Günter

Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

Thomas Bahners J9 Offline

Neueinsteiger


Beiträge: 4

20.02.2014 10:47
#41 RE: Transponder antworten

Also, ich werde mal der Reihe nach antworten:

@Klaus: Ich freu mich auch schon drauf, Dich wieder "vor mir herzujagen" …..

Dann: Die sachliche Argumentation von Stephan und Tilmann akzeptiere ich, obwohl ja die Transpondercodierung elektronisch eindeutig sein sollte und in der Nennung dem Fahrer bzw. Motorrad zugeordnet ist. Wie gesagt, ist bei mir und meinen Rennspezln noch nie (ich bezieh' mich mal auf die letzten sechs Jahre) aufgetreten.

Schließlich: Da ich besagten Transponder besitze, muss ich nur einen ausleihen, und da kann ich Punkt 6 nicht die Aussage entnehmen, dass das dann kostenfrei ist. Also ist die Aufregung im dialektischen Sinne nicht wirklich "umsonst", aber vielleicht war ja "gegenstandslos" gemeint. Egal, vielleicht bin ich anders, und möchte gerne wissen, wofür ich mein Geld ausgebe (auch wenn's nur 25 Euro, pro Rennen allerdings, sind). Lieber würde ich der Norton dafür Rizinusöl kaufen, das riecht auch viel besser ……

Tom

PS: Das mit dem Lesen überleg' ich mir mal ………..

Raceman Offline

Schrauber

Beiträge: 508

20.02.2014 14:19
#42 RE: Transponder antworten

Hmmm, also wenn ich das unter Punkt 6 lese, so ist das nicht umsonst, aber kostenlos
Es ist nur die Kaution zu hinterlegen und keine Leihgebühr zu entrichten.

@Tom ich versuch mal dann etwas schneller vor dir her zufahren

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

20.02.2014 16:04
#43 RE: Transponder antworten

Ja Tom,
da werden wir unseren Raceman mal so richtig einheizen.
Da freu ich mich schon drauf.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

basicbiker Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 43

16.01.2015 09:02
#44 RE: Transponder antworten

Hallo Zusammen,

ich suche einen gebrauchten oder neuwertigen roten Transponder für die VFV-Läufe (Klasse X).

Herzliche Grüße !

Dirk

PLehr Offline

Neueinsteiger

Beiträge: 3

24.08.2017 15:09
#45 RE: Transponder antworten

Hallo,
weiss jemand ob der neue gelbe Mylaps X2 Racekart Transponder kompatibel ist?
http://www.kloft-timing.de/shop/mylaps_160_10R641.html
In der Artikelbeschreibung steht folgendes:
Max. Speed: 260 km/h (161 mph)
Transponder Position: Max. height to the track 120 cm (4 ft.)
€89,50 für den gelben ist schon ein Wort gegenüber €142,70 für den roten Mylaps X2 Car Bike Transponder.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Willkommen im Motorrad-Forum des www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Die Nutzung des Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei. Die eingegebenen Daten werden beim Host des Forums gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software © Xobor