Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Motorrad-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.472 mal aufgerufen
 DHM Deutsche historische Motorradmeisterschaft
WN Offline

Regelmäßiger Besucher

Beiträge: 106

13.09.2011 16:14
Jan Wellem -Nürburgrung????? antworten

Hallo,
es war schon heftig letztes Wochenende,wir waren Donnerstag gegen 14.30 vor Ort und es dauerte geschlagene 2 Stunden bis wir einen Platz zugewiesen bekamen, aber auch erst nachdem wir etwas energischer nachgefragt hatten.
Dann wurden wir zusammengefercht,2 Wohnwagen so eng zusammen,daß wir 2,50 m auseinander standen und nur ein Vorzelt aufbauen konnten,kam denn gut bei dem Regen.
Wenn dann die"Kollegen" vom Auto Enke Team ihre Biersuppe und Dreck aus ihrem 70 m Zelt spülten, standen wir bis zu den Knöcheln im Wasser und Dreck,war nicht sehr angenehm und auf Beschwerden wurde nicht reagiert.
vorne bekam ich einen Streit mit, es beschwerte sich jemand das, daß wohl sicher keine 2800 qm nochmals 2800 pm Fläche wären, die ihm zuständen.
Die Motorradfahrer waren so ein bißchen in die "Slums" des Nürburgrings abgeschoben und sollten dann letztendlich noch mehr zusammen rücken,was natürlich nicht möglich war und so gab es wiedermal endlose Diskussionen und Streitgespräche.
Außerdem habe ich viele der Offiziellen des VFV vermißt, die sich das wohl nicht antun wollten.
Von wegen Motorräder kein Rahmenprogramm!!!!
Die meisten sind dann auch ziemlich schnell abgereist,denn keiner wollte länger als nötig vor Ort bleiben.
und dann noch der schwere Unfall von Theo, hat dieses schei......Wochenende sicher sehr negativ abgerundet.
Wie geht es Theo? weiß einer ob er wieder auf dem Damm ist?.
na ja ,nächstes Jahr auf ein Neues und hoffentlich ohne Jan Wellem!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

DKW-Hans Offline

Schrauber


Beiträge: 226

13.09.2011 17:14
#2 RE: Jan Wellem -Nürburgrung????? antworten

Da mein Fuß immer noch nicht 100%ig in Ordnung ist habe ich es vorgezogen nicht zu fahren und nur als Zuschauer teilzunehmen.
Positiv überrascht war ich am Freitagmorgen als das Telefon klingelte und am anderen Ende sich Mika Hahn meldete um zu fragen wo ich denn bleibe - da hab ich bei der Masse an Teilnehmen dann doch nicht mit gerechnet, zumal ich mich auch abgemeldet hatte.
Am Samstagmorgen haben wir uns in Richtung Ring aufgemacht und nur 4 Stunden für die 150km gebraucht weil die Kölner unbedingt nen Glasdach über der Autobahn brauchen. Leicht genervt haben wir uns (zu Fuß) auf die Suche nach Haus D gemacht, denn da waren die Karten für uns hinterlegt. Zum Glück hat uns von dort ein netter Autofahrer mit ins Fahrerlager genommen. Da angekommen hat uns fast der Schlag getroffen, es war nicht nur voll, sondern übervoll und wir waren froh am Abend wieder nach Hause fahren zu können. Ich kann mich an keine Veranstaltung erinnern bei der es so eng im Fahrerlager war, dass einige Mitstreiter an ihrem Motorrad auf den Wegen schrauben mussten. Vielleicht ist weniger dann doch mehr, als mit aller Gewalt eine Veranstaltung durchziehen zu wollen.
Als Zuschauer muß ich allerdings sagen, daß die Organisation und der Zeitplan gut funktioniert haben und sogar die Stunde Verzögerung wegen Nebel wieder aufgeholt wurde.

...am Draht ziehen und Spaß haben
DKW-Hans

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

13.09.2011 18:30
#3 RE: Jan Wellem -Nürburgrung????? antworten

Lieber Neueinsteiger, lieber Hans,
bevor hier alles schlecht geredet wird, möchte ich ein paar Hintergrundinformationen geben.
- Zunächst möchte ich darauf hinweisen, das die gesamte Veranstaltung weit über 150.000 € gekostet hat.
- Wir von der DHM haben gerade mal zu den Kosten in etwa zu 1/9 beigetragen. Das meiste dieser Veranstaltung haben
die Autofahrer getragen.
- Nach Hockenheim und aufgrund der kurzen Terminierung haben wir mit ca. 80 Teilnehmer gerechnet. Insgesamt waren
wir 166, was uns und den Veranstalter überraschte.
- Der Veranstalter hatte vor 2 Jahre noch 180€ Startgeld verlangt. Er kam uns entgegen und hat Startgeld an die
DHM-Preise angepasst.
- Der Veranstalter hat uns zudem zugesagt, das wir aufgrund der hohen Anzahl von Startern einen Betrag X in unsere
Kasse bekommen, was wir auch dringend benötigen um Verluste aus anderen Veranstaltungen auszugleichen.
- Hinzu kommt, dass es am Samstag Freibier für alle gabe und eine Band spielte.
- Und zum Schluss,kein anderer Veranstalter hat bisher die Sieger so gekührt wie der DAMC.

Damit seht Ihr mal, was der Veranstalter alles unternahm und wo er uns entgegen kam. Das wir mit einer solchen Starterzahl am Nürburgring erscheinen würde wußte keiner. Lieber Neueinsteiger, ich weiß nicht, wo Ihr Euer Zelt aufgebaut habt, aber im vorderen Teil war auch abends noch ausreichend Platz.

Wenn sich die Autofahrer schlecht benehmen, kann der Veranstalter nichts dazu.
Insgesamt empfand ich die Veranstaltung als Gelungen. Ihr müsst Euch immer vor Augen halten, dass es sicherlich nicht selbstverständlich ist, dass wir auf der Grand Prix Strecke fahren dürfen. Wer weiß wie lange wir unser Hobby noch auf solchen Strecken nachgehen können. Da sollte es auf beengte Verhältnisse im Fahrerlager nicht ankommen.

Positiv sollte erwähnt werden, dass es am Samstag Abend Freibier für alle gab und eine Band zur Unterhaltung spielte. Auch das ist nicht selbstverständlich.

Und noch eines am Schluss, für nächstes Jahr haben wir schon mehr Platz zugesagt bekommen.

Ich sage deshalb, Jan Wellem 2012, ich bin dabei.

Deshalb vielen Dank dem DAMC 05 und vor allem Ingo Brenzinger.

Und eine gute Nachricht von Theo, Nach der letzten Info soll er nur Prellungen erlitten haben. Von hier aus gute Besserung im Namen aller Fahrer.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

dreirad Offline

Schrauber


Beiträge: 293

13.09.2011 23:25
#4 RE: Jan Wellem -Nürburgrung????? antworten

Hallo an alle die beim Jan Wellem dabei waren.
Zuerst möchte ich Stefan hundert Prozent zu seinem Beitrag beipflichten! Für uns war es wieder eine gelungene und sehr gut Organisierte Veranstaltung!
Es war schon beeindruckend, was der DAMC 05 aufgeboten hatte, um dem Puplikum eine solche Veranstaltung zu bieten.
Ich selber bin schon viele Jahre Teilnehmer dieser Veranstaltung.
Und wie jedesmal, habe ich das Gefühl gehabt, nur Lückenfüller der Veranstaltung zu sein.
Hauptträger der Veranstaltung sind und bleiben die Auto's. Und das denen dann auch das Hauptaugenmerk geschenkt wird, liegt auf der Hand. Demzufolge wurde ihnen auch mehr Platz ( Riesen Zelte ) eingeräumt als den Motorradfahrern.
Doch auch das muß gesagt werden!!! Die Motorräder standen Zentral im Fahrerlager ( siehe Lageplan der auf der Rückseite der Nennbestätigung unter dem Zeitplan ist ) zusammen. Nur die, die erst sehr Spät ankamen, mußten zum teil auf Randplätze ausweichen. Aber das waren Gottseidank nur wenige.

Was mir aber doch sehr aufgefallen ist, ist die Tatsache, das der Düsseldorfer Abend immer Billiger wird.
Wurde vor Jahren noch Bratkartoffeln und Zwibebelbraten und Freibier Angeboten, Gab es vor zwei Jahren noch Kartoffelsalat aus dem Eimer und Bockwurst und Freibier. Dieses Jahr dann nur noch Freibier.
Nun gut, es spielte auch noch die Band.
Da bleibt mir nur die Frage, Warum muß alles immer Teurer werden, aber die Leistungen werden weniger???
Das der DAMC 05 der DHM ein geringeres Nenngeld eingeräumt hat, ist doch nur die Konsequens, das mehr Starter von Motorrädern teilnehmen, was offensichtlich auch gelungen ist. Und es war für einige Fahrer die letzte Gelegenheit noch Punkte zu sammeln.

Trotz allem, wir hatten unseren Spass und wieder viele Besuchergespräche.

Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

Angefügte Bilder:
Jan Wellem Pokal 2011 006.jpg  
WN Offline

Regelmäßiger Besucher

Beiträge: 106

14.09.2011 08:41
#5 RE: Jan Wellem -Nürburgrung????? antworten

Ja, Du magst ja Recht haben Stephan,
aber was mich doch sehr wundert, ist die Tatsache, daß viele die am Ring sich ständig beschwert und gemeckert haben,
sich hier nicht zu Wort melden,denn nun hätten sie die Möglichkeit darüber zu diskutieren.
na ja und jeder kann nun einmal nicht so früh anreisen.
Dann nach dem Motto"wer zu spät kommt, den bestraft das Leben."
und das die Autofahrer den Löwenanteil getragen haben ist schon klar,was für Teams stecken auch dahinter,dann ist es wie immer
"Geld regiert die Welt".
aber man soll auch eins sehen, es gab Samstag viele Zuschauer im Fahrerlager und nette Gespräche und natürlich hatte
die Veranstaltung auch sehr viele positive Aspekte nur schade wegen dem schlechten Wetter.
Wenn man alles sieht, war die Veranstaltung recht gut organisiert,wenn auch die Motorradfahrer etwas stiefmütterlich behandelt wurden.

PS: aber das wichtigste ist wohl, daß Theo mit einem blauen Auge davon gekommen ist GUTE BESSERUNG

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

14.09.2011 10:11
#6 RE: Jan Wellem -Nürburgrung????? antworten

Also zu nächst weitere Info`s von Theo. Angeblich geht es ihm recht gut, außer dass ihm natürlich die Prellungen schmerzen. Er soll schon wieder Scherze reisen.
Gestern Abend habe ich noch mit dem Veranstalter gesprochen, der natürlich hier auch mitliest und berechtigte Kritiken sehr ernst nimmt.

Für das nächste Jahr hat uns der DAMC 05 schon jetzt mehr Platz zugesichert. Und ich darf Euch sagen, das sich bisher kein Veranstalter derzeit so um uns bemüht hat, wie die Leute vom DAMC. Also gebt sachlich Eure Kritikpunkte bekannt, wir geben sie weiter und versuchen gemeinsam die Veranstaltung im nächsten Jahr noch zu verbessern.

Denkt aber immer daran, dass der Mittelpunkt unseres Hobby`s allein das fahren auf alten Motorrädern auf Rennstrecken ist. Da dürfen uns weder Kartoffelsalat, Autofahrer oder beengte Platzverhältnisse stören.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

DKW-Hans Offline

Schrauber


Beiträge: 226

14.09.2011 12:21
#7 RE: Jan Wellem -Nürburgrung????? antworten

Hallo Stephan,
ich wollte sicherlich keinem auf die Füße treten, sondern nur mitteilen wie sich mir als Besucher das Bild dargestellt hat. Unter dem Hintergrund, daß die doppelte Anzahl der erwarteten Teilnehmer da war erklärt sich natürlich auch das Platzproblem - aber das weiß man als Zuschauer ja nicht und selbst als Teilnehmer habe ich mir noch nie die Mühe gemacht Programm und tatsächliche Starterzahl zu vergleichen.
Obwohl ich mir vorstellen kann wieviel Arbeit in der Organisation so einer Veranstaltung steckt muss es doch eine Möglichkeit geben auf die Anzahl der Nennungen zu reagieren, denn es kommt ja keiner unangemeldet mal eben so zum Fahren vorbei.

...am Draht ziehen und Spaß haben
DKW-Hans

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

14.09.2011 14:17
#8 RE: Jan Wellem -Nürburgrung????? antworten

Also es muß sich keiner entschuldigen, weil dann dürfte ja keiner mehr was sagen.
Das Problem war, das sich kaum ein Fahrer an den Nennschluss hält, sondern bis zur letzten Minute noch Nennungen losschickt.
Das Fahrerlager war schon weit vorher eingeteilt und im Nachhinnein kann man nicht alles ändern, zumal die Nennungen, Prospekte, Programme auch schon gedruckt waren.
Und deshalb gilt für uns in so Situation zusammenzuhalten und oder auch mal zusammenzurücken, damit alle Spaß haben.

Wenn es uns gelingt manche Situationen gemeinsam zu klären, betreiben wir Motorsport unter Freunden. Das gilt im Umgang, im Fahrerlager und vor allem auf der Rennstrecke.

Also alle Eindrücke müssen kund gegeben werden, nur dann können wir versuchen etwas zu ändern.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

22.09.2011 20:38
#9 Jan Wellem Pokal, das Beste kommt zum Schluss antworten

Jan Wellem ist die Abkürzung für Johann Wilhelm von Pfalz-Neuburg, der von 1658-1716 Kurfürst der Pfalz war. Im Sprachgebrauch wurde der Kurfürst Jan Wellem genannt.

Am Wochenende vom 08.-11.09.2011 veranstaltete der Düsseldorfer Automobil- und Motorsportclub 05 e.V., das ADAC-Eifelrennen um den Jan-Wellem-Pokal. Eine Veranstaltung, in der neben den vielen Rennserien des Automobilsports auch die Deutsche Historische Motorradmeisterschaft teilnahm.

Neben historischen Tourenwagen, Formelfahrzeugen, Formel 1 Fahrzeugen, Vorkriegsfahrzeugen und den verschiedenen Sonderläufe, haben rund 166 Fahrer der Deutschen Historischen Motorradmeisterschaft an der Veranstaltung teilgenommen.

Der Zeitplan war an diesem Wochenende voll, da rund 1.000 Teilnehmer auf zwei, drei und vier Räder, an diesem Wochenende auf dem Nürburgring, ihrem Motorsporthobby nachkom-men wollten. Bereits am Donnerstag wurde das Fahrerlager „knacke voll“, so dass kaum noch ein Fahrzeug Platz fand. Dies förderte allerdings das Gemeinschaftgefühl und jeder rückte zusammen, so dass am Ende jeder einen Platz für sein Renngefährt fand.

Während dem gesamten Wochenende fand ein sehr umfangreiches und abwechslungsreiches Programm statt, in dem jegliche Form von Motorsport dem Zuschauer präsentiert wurde.
Die Fahrer der DHM- Fahrer haben ihre beiden letzten Wertungsläufe zur Deutschen Historischen Motorradmeisterschaft ausgetragen.

Leider hat es der Wettergott nicht sehr gut gemeint. Bei dem gesamten Pflichttraining am Freitagvormittag regnete es, was bei den Fahrern höchste Konzentration erforderte.

Ganz anders war es am Samstag. Nach einem dichten Nebel früh morgens, entwickelte sich der Tag zu einem herrlichen Spätsommertag mit Temperaturen um 25°C, so dass man mit dem Motorrad wunderbar den Nürburgring genießen konnte. Auch der Sonntagvormittag bei angenehmen Temperaturen um 18°C ließ die Herzen aller Solofahrer höher schlagen. Leider konnten dies die Gespannfahrer nicht genießen. Diese mussten am Nachmittag, nachdem der Wettergott die ssöffnete, im strömenden Regen um Meisterschaftspunkte kämpfen. Der Nürburgring ist halt für das wechselnde Eifelwetter bekannt.

Gesamtsieger und Gewinner des Jan-Wellem-Pokals unter den Motorrädern wurde das Gespann von Erich Fritz aus Walldorf mit seinem Beifahrer Lothar Zeh aus Hockenheim auf einer BMW R 50/2 aus dem Jahre 1969. Mit einer Rundenzeit von 3:26 min umrundeten sie den Grand Prix Kurs und hatten dabei nur 3,60 Strafpunkte eingefahren. Die Sieger erhielten außer einem riesigen Pokal auch eine Uhr der Marke Elysee, sowie einer Reiterstandbild des Jan Wellem, das sich auch auf Düsseldorfs Marktplatz befindet.

Insgesamt war der Jan Wellem Pokal auch für die DHM eine sehr erfolgreiche Veranstaltung und ein würdiger Abschluss für die Deutsche Historische Motorradmeisterschaft 2011.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

seeley Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 95

24.09.2011 17:37
#10 RE: Jan Wellem -Nürburgrung????? antworten

Hallo Stephan

Vielleicht liegt es ja daran, dass ich nicht fahren konnte/durfte ... aber für mich hinterlässt die Veranstaltung keine rundum positive Erinnerung. Ok, das mit der Enge hast du erklärt und wir standen ja auch ok. Auch dass es für die DHM finanziell gut ausgegangen ist ist schön.

Meine negativen Punkte: ich habe 2 Tage Urlaub investiert, die Fahrzeit wäre dafür reichlich dürftig gewesen (aufstehen, fahren, danach hätte man sich wieder 23h hinlegen können: der DAMC könnte sich überlegen ob er uns wirklich an jedem Tag morgens früh um acht platzieren möchte).

Vor allem aber kam ich mir die ganze Zeit 'bestenfalls geduldet' vor. Leider hat auch der Düsseldorfer Abend diesen (meinen!) Eindruck nicht verändert. Das ist schade, denn im Nachhinein denke ich schon, dass der DAMC 'uns' vielleicht doch dort haben möchte...

Und der Ring ist eine schöne Strecke - das bringt mich vielleicht (neben einem gewissen familiären Druck ;-)) dazu auch nächstes Jahr wieder zu kommen.

Alla guud,
Tilmann
--
www.seeley.de

--
my-dhm.de
seeley.de
Triton 650, Seeley G50 Mk2/Mk3, Kawa ZXR

renni Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 86

24.09.2011 23:05
#11 RE: Jan Wellem -Nürburgrung????? antworten

Hallo zusammen,

heute bekam ich folgenden Link geschickt:

http://www.oldtimer-foto.ch

unter "Galerie" sind sehr schöne Bilder von uns vom Nürburgring und das Wetter war hervorragend (jedenalls auf allen diesen Bildern).

Ciao Renate

PS: was meint Til nur mit "familiären Druck"???

DHM Meisterschaftsauswertung

seeley Offline

Regelmäßiger Besucher


Beiträge: 95

25.09.2011 12:52
#12 RE: Jan Wellem -Nürburgrung????? antworten

Hi alle

Achja, die Bildergalerie erinnert mich an ein Thema, das ich beim Jan Wellem auch durchaus merkwürdig fand: Da lief mindestens ein Moped in einer Klasse, in der es nun wirklich nichts zu suchen hatte: die K65 von Karl-Heinz Geisslinger: eine Honda-Vierzylinder? Mit Kastenschwinge? Die passt ebenso wenig in die Zeit bis '67 wie der Motor. Ok, da gäbe es schon so ein paar echte Renner von Honda, die einen 500er Vierzylinder tragen, aber die bestehen aus Unobtainium (*), gehören Honda selbst und stehen wahrscheinlich in deren Werksmuseum. Das hier war eine der üblichen, zahlreichen Pseudo-Replicas, bei denen ein späterer Motor mit einem dem Original 'nachempfundenen' Rahmen versehen wird und dann die Massen bei den 'Renn' Events im Nirgendwo glauben, sie sähen (und hörten) 'the real thing'. Aber in K bei der DHM? Muss wirklich nicht. (Bild Nuerburgring_2011_2063.jpg).

Im Gegenzug haben wir gehört, dass einer der S- (oder war es R?) Fahrer mit nachweislich originalem Material Probleme bei der Abnahme hatte. Nicht wegen technischer Bedenken bezüglich der Haltbarkeit, sondern wegen angeblich mangelnder Echtheit ...

Beides passt nicht zu dem Niveau, das am Ring angestrebt wird - und wäre auch zu vermeiden gewesen.

Na gut
(bin dann jetzt still!)
Tilmann

(*) Unobtainium: ist ein seltenes Material, das es früher mal gegeben hat aber heute auch für Geld und gute Worte nicht mehr zu beschaffen ist ;-)

--
my-dhm.de
seeley.de
Triton 650, Seeley G50 Mk2/Mk3, Kawa ZXR

Danke »»
 Sprung  

Willkommen im Motorrad-Forum des www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Die Nutzung des Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei. Die eingegebenen Daten werden beim Host des Forums gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software © Xobor