Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Motorrad-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 3.835 mal aufgerufen
 DHM Deutsche historische Motorradmeisterschaft
Seiten 1 | 2
kölnersammler Offline

VFV Vorstand


Beiträge: 14.154

04.01.2011 10:55
Frage an die Rennport Spezies antworten

http://www.koelner-zweiraeder.de/
https://www.facebook.com/profile.php?id=100013292550479

kölnersammler Offline

VFV Vorstand


Beiträge: 14.154

04.01.2011 10:56
#2 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

Zitat
Ich hab mich vor ungefähr einem Jahr erkundigt was man benötigt um im VFV historische Rennen mitzufahren,und es wäre soviel Aufwand gewesen,das ich es als Hobbyfahrer nie machen würde.Bei anderen Rennveranstaltungen ist eine einfachere Teilnahme möglich ohne VFV Fahrzeugpass ect..Man geht hin zahlt seine Gebühr und darf fahren.In sofern ergibt sich für mich eine gewisse Unlust an solchen Vereinen.

M.f.G. Jörg




Zitat
geht mir ganz genau so, bin über die damaligen Donauring Veranstaltungen, also vor ca. 10 Jahren zur Rennerei gekommen. Die VFV-Sachen waren für mich nachdem was ich von anderen Rennfahrern gehört habe nicht wirklich interessant, habe aber tolle Veranstaltungen gefunden die richtig Spass machen und unkompliziert ablaufen. Sonntag erst wieder in Österreich Mattighofen / Bergwertung für 20 Euro inkl. Essen, Getränk und jeder bekommt zumindest einen Trostpreis...

Letztes Jahr wurde mir von Freunden derart von Schotten vorgeschwärmt das ich eine Mail zwecks Teilnahme geschrieben habe, Lesebestätigung kam aber nie eine Antwort (hatten die Schottener evtl. schon zu viel Stress)

Heuer hab ich gedacht zweiter Versuch und hab mich dan über die VFV-Seite eingelesen, also das ist mir wirklich zu kompliziert und zu viel Aufwand für ein Rennen, auch der "Jahresbrief" heißt er glaube ich... das es so schlecht nicht sein kann weil es ja die DHM schon so und so lang gibt und jeder meckert blos rum... war nicht wirklich einladend. Das mit dem Fahrzeugpass hat wohl auch dazu geführt das der VFV immer wieder als Veteranenfälscherverband bezeichnet wird...

Also wenn das Anmeldeprozedere nicht grundlegend vereinfacht wird, werden wohl die Starterzahlen gerade bei den Vorkriegern nicht wachsen

Gruß
Andreas

http://www.koelner-zweiraeder.de/
https://www.facebook.com/profile.php?id=100013292550479

winzling Offline

Profi


Beiträge: 4.909

04.01.2011 11:38
#3 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

"Der Einstieg in die DHM-Szene des VFV – Ein gewusst wie – (Stand 2010)", Infos, Infos, Infos .... hier: http://www.vfv-historik-motorrad.de/?page=EINSTIEGDHM

und noch ein Zitat von F350: "Mal nur so als Einwurf von der Seite: Regeln sind sicher notwendig. Keine Frage. Aber diese Diskussion zeigt auch genau, woran es krankt. Zu kompliziert, zu aufwändig, zu teuer. Grad die Vorkrieger, die das ganze eher zum Spaß an der Freude und nicht als Wettbewerb an sich machen würden, werden dadurch verschreckt und letztendlich abgehalten." hier: Rennläufe 2011 / C-Lizenz


*A

Für Korkkupplungen gibt es von mir die "Super Racing-Gripp-Pampe" - Tuning für die Korkkupplung! ;-)
PS: Mir ist die Freude vergangen hier noch etwas zu schreiben - weil in diesem Forum ein spießbürgerlicher Geist herrscht und Pöbeln gegen Andersdenkende gefördert wird.
Über private Mails bleibe ich noch erreichbar.

http://www.historywebsite.co.uk/Museum/T...rcycles/ajs.htm

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

04.01.2011 12:35
#4 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

Liebe Freunde des Motorsports,

ich darf mitteilen, das die DHM für 2011 sich in der Planung befindet.
Unser Ziel ist es in jedem Monat ein Rennwochenende zu veranstalten und dieses vorwiegend auf Rennstrecken. Mit der Terminierung liegt es an den Rennstreckenbetreiber. Sofern mir alle Termine vorliegen werde ich Sie Euch bekannt geben.

Hinsichtlich der Lizenzen liegt mir noch keine Stellungnahme vor.

Hinsichtlich des anhaltenen Unmutes, das die DHM nichts für die Vorkriegsmotorräder tut und auch keine alten Bilder zeigt,
darf ich um etwas Verständnis bitten.

Ich bin erst seit dem 1. November 2010 Pressesprecher. Mir liegt weder ein Fundus von Bildern vor, noch kann ich bisher viel über Vorkriegsmotorräder berichten, da mir bisher darüber nicht viel bekannt ist. Hinzu kommt, das auch kaum ein Vorkriegsmotorrad bei uns teilnimmt.Nach den ertsen Veranstaltungen 2011 werde ich auch versuchen Euerem Anspruch Rechnung zu tragen. Voraussetzung ist allerdings, das überhaupt ein Vorkriegsmotorrad bei unseren Veranstaltungen teilnimmt.

Bitte habt etwas Geduld.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

winzling Offline

Profi


Beiträge: 4.909

04.01.2011 14:20
#5 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

erstmal danke Stephan!

*A

und anbei gleich mal Bilder aus Hockenheim und Schotten 2009:

oder z. B. hier: http://www.dieburgerdreiecksrennen.de/ht...009_teil_2.html

Für Korkkupplungen gibt es von mir die "Super Racing-Gripp-Pampe" - Tuning für die Korkkupplung! ;-)
PS: Mir ist die Freude vergangen hier noch etwas zu schreiben - weil in diesem Forum ein spießbürgerlicher Geist herrscht und Pöbeln gegen Andersdenkende gefördert wird.
Über private Mails bleibe ich noch erreichbar.

http://www.historywebsite.co.uk/Museum/T...rcycles/ajs.htm

Angefügte Bilder:
DSC08819.JPG   DSC08828.JPG   DSC08817.JPG   DSC02476.JPG  
Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

04.01.2011 16:22
#6 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

Schöne Bilder,
würde es begrüßen, wenn solche Schätze bei uns teilnehmen würden.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

05.01.2011 10:39
#7 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

Für Leute, die Interesse an der Teilnahme der DHM haben, darf ich auf anliegende Veröffentlichung hinweisen.

http://www.gespann-news.de/news---sport/...eite/index.html

Fragen zu unsere Serie beantworten alle Verantwortlichen, die die DHM organisieren oder können auch direkt an mich gestellt werden.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

motobisti Offline

Neueinsteiger

Beiträge: 13

05.01.2011 15:14
#8 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

Hallo "Kölnersammler",

Du und Deine Vorkriegskollegen, ihr begründet unisono den Startverzicht beim VFV mit den zu hohen Aufwendungen für einen solchen Start. Ist es nicht eher so, dass ihr darauf verzichtet, wohlwissend eure Motorräder wären gar nicht in der Lage, einen "rennmässigen" Einsatz auf den permanenten Strecken des VFV eine ganze lange Saison durchzustehen? Unter diesem Aspekt kann man vor der Leistung unserer Schweizer Kollegen mit ihren schnellen und zuverlässigen Motosacoches nur den Hut ziehen. Die demonstrieren nämlich eindrucksvoll was möglich ist.
Aber auch für die Vorkriegsmotorräder welche sich nicht auf dem hohen technischen Stand dieser Motosacoches befinden, bietet der VFV eine Fahrmöglichkeit an und zwar bei Repräsentationsläufen in Schotten und Hockenheim. Dies allerdings nur für Modelle welche einen gewissen sportlichen Hintergrund haben und welche sich in einem vorzeigbaren technischen und optischen Zustand befinden. Dafür ist das Ganze (noch) kostenlos, lizenzrei, ohne jede Wertung und recht formlos was die Abnahmemodalitäten betrifft. Wer diese Möglichkeit nicht wahrnimmt, ist selber schuld. Und wer ausgerechnet an diesen beiden Wochenenden im Jahr verhindert ist oder wem die beiden Anfahrten pro Jahr zu weit erscheinen - dem ist nun mal nicht zu helfen....

Grüße: pierrot

kölnersammler Offline

VFV Vorstand


Beiträge: 14.154

05.01.2011 15:28
#9 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

Hallo Pierrot
Da hast Du was vermischt! Ich persönlich lege gar keinen Wert darauf meine Motorräder über irgendwelche Pisten zu dreschen.Ich fahr lieber zu gemütlichen Treffen oder spazieren im schönen Bergischen Land oder der Eifel!Bisher bin ich da auch immer wieder nach Hause gekommen.
Ein bisschen Beton Oval,das macht mir grossen Spass ! Hat bisher auch immer geklappt!Aber VFV Läufe und dergleichen interessieren mich nicht die Bohne. Jedem das Seine! Hauptsache es macht Spass!
Gruß Horst
Möglicherweise hast du übersehn das ich Zitate weitergegeben habe !

http://www.koelner-zweiraeder.de/
https://www.facebook.com/profile.php?id=100013292550479

Raceman Offline

Schrauber

Beiträge: 508

05.01.2011 17:56
#10 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

Hey Leute ich frage mich was das hier überhaupt werden soll wenn ihr euch gegenseitig zerpflückt.

Wer wirklich Interesse daran hat bei der DHM mitzufahren, der tut das auch, ohne Rücksicht auf das ganze drum herum.
Klar kann ich auch diejenigen verstehen die sich nicht dem VFV und dem ganzen Reglement unterwefen wollen.
Es gibt genug Veranstaltungen wo Präsentationläufe gefahren werden, also einfach nur zur Schaustellung des Kulturgutes, auch bei diesen Veranstaltungen kann man den Hahn aufmachen , wenn man das will. Man braucht keine Lizenz, keinen Transponder, das Startgeld bewegt sich meistens um die 50 Euronen, technische Abnahme ist aber so viel wie ich weiss auch gefordert, zumindest war das in Sankt Wendel so und auch beim Bergrennen in Schotten.

Vielleicht ist der Norden dabei etwas zu kurz gekommen mit den Veranstaltungen,aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
Also nicht nur rummosern sondern vielleicht auch mal selbst was in die Hand nehmen.

Wem das zuviel Aufwand ist auch mal 300 km oder auch mehr zu so einem Präsentationslauf zu fahren, dem kann nicht geholfen werden.

Aber auch das kann ich verstehen, schließlich will man ja für wenig Aufwand, also für wenig Geld viel Spaß haben, und das beisst sich dann. Für eine gute Stunde am Wochenende Moppedfahren 500 km fahren, 50 Euro abdrücken um sein Schmuckstück ein paar Leuten vorzuführen ne Rund Beifall gespendet bekommen und das wars.

Ja, das ist die Realität und nichts anderes.

Bei der DHM sieht das ganz anders aus.
Da sind dann an einem Wochenende mal schnell ein paar hundert Euronen mehr verbrannt, auch nur für eine Stunde fahren, sofern das Mopped auch hält.

Aber wie Stephan sehr schön geschrieben hat, so ist es eine ganz bestimmte Atmophäre die einen dort bei diesen Veranstaltungen gefangen nimmt. Es sind die Menschen die eine gleiche Interesse verbindet und untereinander sehr hilfreich und zuvorkommend sind.
Auch wenn bei den Läufen selbst dem anderen nichts geschenkt wird, so ist es mir schon passiert das man sich hinterher respektvoll die Hände geschüttelt hat und einstimmig der Meinung ist, das war ein toller Lauf.

Genau das ist die Krankheit von der diese Leute befallen sind.

Übrigens zum reinschnuppern braucht es garnicht viel.

Was eventuell eine Neuanschaffung wäre ist ein Zugelassener Helm.
Auch gehe ich einmal davon aus des eine entsprechende Bekleidung vorhanden ist.

Tages bzw Veranstalterlizenz 20 bis 25 Euro
Nenngeld je nach Klasse 125 bis 180 Euro

zu technischen Abnahme:
meistens ist ein Motorrad mit wenig Aufwand für so eine Veranstaltung zu präparieren.
Ein Fahrzeugpass ist zum Reinschnuppern erstmal nicht notwendig, zumindest war es bei mir so.

Wer sich das erstmal nicht zutraut der sollte einfach mal eine Veranstaltung der DHM besuchen, das Fahrerlager durchwandern und einfach neugierig sein und die Leute ansprechen, ihr werdet sehen wie selbstverständlich man euch Auskunft gibt.

so, das wars erstmal von meiner Seite.

Grüße Klaus

Motorsportler Offline

Schrauber


Beiträge: 984

05.01.2011 18:21
#11 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

Ich darf ergänzen, das die DHM im April eine Einstellfahrt in Oschersleben veranstalten wird. Den Termin nenn ich noch.
Beste Gelegenheit für kleines Geld bei uns rein zu schnuppern
Näheres gebe ich sofern die Terminierung fertig ist bekannt.

mit sportlichen Grüßen

Stephan Otto

winzling Offline

Profi


Beiträge: 4.909

17.03.2011 10:48
#12 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

Für Korkkupplungen gibt es von mir die "Super Racing-Gripp-Pampe" - Tuning für die Korkkupplung! ;-)
PS: Mir ist die Freude vergangen hier noch etwas zu schreiben - weil in diesem Forum ein spießbürgerlicher Geist herrscht und Pöbeln gegen Andersdenkende gefördert wird.
Über private Mails bleibe ich noch erreichbar.

http://www.historywebsite.co.uk/Museum/T...rcycles/ajs.htm

TT-1938 Offline

Schrauber

Beiträge: 753

01.05.2011 12:26
#13 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

an motobisti......da schreibt einer bewundernd über schnelle Motosaccoches in der Szene - der sollte mal nachfragen, was die für ein wirkliches Baujahr haben.....nagelneue Repliken vielleicht...


sollte dieser Cup nicht heißen wie 70-er Jahre eine Kindersendung im ORF : "Wer bastelt mit - CUP .... ?

mfG von einem mit Vorkriegsgeräten........

...hab nicht schlecht Lust eine feine Veranstaltung hochzuziehen, in der Bastler eine Bastelklasse bekommen !

TT-38

8-Valve Offline

Profi


Beiträge: 2.678

01.05.2011 19:47
#14 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

die schnellen fahren mit Material up to date,das war im Rennsport schon immer so,auch vor dem Krieg,
Harry

winzling Offline

Profi


Beiträge: 4.909

01.05.2011 20:52
#15 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

@ Harry: aber mit dem Unterschied das man damals nicht den Eindruck erwecken wollte etwas viel Älteres (historisch Authentisches) zu fahren.

schnell ist auch sehr relativ - wer sich jemals traute auf einem fahrradähnlichen Motorrad der zwanziger Jahre über 100 km/h, 130 km/h , ... zu fahren würde wohl kaum meinen er wäre nicht schnell gefahren.

Harry bring doch mal eine orginale Harley an den Start! (Kurbelgehäuse, Kurbelwelle, Pleuel, Ventiltrieb, Zylinder, Köpfe) dann würde es mir auch Spaß machen mich mit Dir zu messen (egal mit AJS oder auch Harley).

*A

Für Korkkupplungen gibt es von mir die "Super Racing-Gripp-Pampe" - Tuning für die Korkkupplung! ;-)
PS: Mir ist die Freude vergangen hier noch etwas zu schreiben - weil in diesem Forum ein spießbürgerlicher Geist herrscht und Pöbeln gegen Andersdenkende gefördert wird.
Über private Mails bleibe ich noch erreichbar.

http://www.historywebsite.co.uk/Museum/T...rcycles/ajs.htm

classic_bikes Offline

Profi

Beiträge: 1.486

03.05.2011 05:53
#16 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

Dann bring du mal den originalen 8 Ventiler ran winzling, dann wird ihn harry sicher gerne in ein weiters Fahrgestell einbauen.
viel spaß bei der Suche

8-Valve Offline

Profi


Beiträge: 2.678

10.05.2011 08:37
#17 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

Winzling
das mit dem originalem Kurbelgehäuse hab ich alles schon hinter mir,wie schon gesagt wenn du schnell sein willst mußt du mit der Zeit gehen denn alte Kurbelgehäuse brechen gerne,Zylinder reißen ab,Pleuel stecken gerne ein Beinchen ins freie usw.und außerdem erweckt meine Kampfmaschine nicht den Eindruck was altes zu sein.... sie ist es,bis eben auf die Verbesserungen die all die schnellen Jungs auch vornehmen müßen die auf AJS,Norton Manx,BMW,Motosacoche,Condor,und der Marken noch viel mehr ihre schnellen Runden drehen wollen,für Leute die nix investieren wollen oder können und nur mal eben mit ihrem alten Ölbrenner eine Show abziehen wollen gibt es ja entsprechende Sonderläufe die auch vom Puplikum beklatscht werden.
see ya on the track Dijon coupe moto legende 28-29. Mai 2011
Harry

Krabbe Offline

Profi


Beiträge: 2.817

10.05.2011 09:22
#18 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

Bleibt die Frage,ob man zeitgenössische Tuningmaßnahmen nutzt oder Materialien und Techniken verwendet,die es zu damaligen Zeit noch garnicht im Rennsport gab.
Wenn sojemand anfängt in seinem alten Renner Titan, Keramik,Kohlefaser usw. zu verbauen, hätte er in meinen Augen den Anspruch ein historisches Rennfzg zu besitzen verloren.

Suche Infos zur: Torgauer Automobilgesellschaft Partuschke & Gansauge

8-Valve Offline

Profi


Beiträge: 2.678

10.05.2011 11:59
#19 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

naja,Keramik,Titan und Kohlefaser wirst wohl an einem Vorkrieger nicht so oft findenaber mit Sicherheit moderne hochfeste Stähle und Alu das nicht zur Hälfte aus Zink besteht,
Hahn auf
Harry

Krabbe Offline

Profi


Beiträge: 2.817

10.05.2011 12:26
#20 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

Keine Keramiklager,keine Titanpleuel oder Ventile, keine Kohlefaserverstärkten Composite
Moderne hochfeste Stähle - grenzwertig, vielleicht noch Lasergehärtete oder plasmabehandelte Oberflächen,tztztz

Suche Infos zur: Torgauer Automobilgesellschaft Partuschke & Gansauge

winzling Offline

Profi


Beiträge: 4.909

10.05.2011 14:45
#21 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

Harry ist ja erfreulich offenherzig und ehrlich was seine Tuningaktivitäten anbelangt - was andere Tuner so anstellen kann man nur erahnen.
Wie alt Harrys Tuning-Rezept ist darüber kann sich jeder in der Klassik Motorradausgabe selbst eine Meinung bilden.

ich bevorzuge (noch) period Tuningspares.

*A

Für Korkkupplungen gibt es von mir die "Super Racing-Gripp-Pampe" - Tuning für die Korkkupplung! ;-)
PS: Mir ist die Freude vergangen hier noch etwas zu schreiben - weil in diesem Forum ein spießbürgerlicher Geist herrscht und Pöbeln gegen Andersdenkende gefördert wird.
Über private Mails bleibe ich noch erreichbar.

http://www.historywebsite.co.uk/Museum/T...rcycles/ajs.htm

Angefügte Bilder:
altes Rezept.JPG   period tuning.JPG  
8-Valve Offline

Profi


Beiträge: 2.678

10.05.2011 20:14
#22 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

ja Winzling die period Tuningparts gibt´s ja überall,ich bevorzuge period supercharged
Harry

winzling Offline

Profi


Beiträge: 4.909

11.05.2011 14:47
#23 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

stimmt "period" gibts fast wie im Wühltisch: http://earlyharley.com/partssale.php

*A

"period supercharged" ... vielleicht mal wenn ich groß bin - aber möglichst original.

Für Korkkupplungen gibt es von mir die "Super Racing-Gripp-Pampe" - Tuning für die Korkkupplung! ;-)
PS: Mir ist die Freude vergangen hier noch etwas zu schreiben - weil in diesem Forum ein spießbürgerlicher Geist herrscht und Pöbeln gegen Andersdenkende gefördert wird.
Über private Mails bleibe ich noch erreichbar.

http://www.historywebsite.co.uk/Museum/T...rcycles/ajs.htm

8-Valve Offline

Profi


Beiträge: 2.678

12.05.2011 07:30
#24 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

ja,leider scheitert es da bei 99,9% der Periodliebhaber am Eingemachten(€)
Harry

TT-1938 Offline

Schrauber

Beiträge: 753

03.02.2013 13:28
#25 RE: Frage an die Rennport Spezies antworten

....an alle die "heutzutage schnell sein wollen".......warum zeigt Ihr Eure Fähigkeiten nicht in einer Staats-oder Club -Meisterschaft mit modernen Yamaha R- Racern oder Ducatis, sondern wollt unbedingt unter das Oldtimer- Deckmäntelchen kriechen....und mit einer auf alt geschminkten Phantasiegurke Eindruck schinden........?....das wäre doch auch in wirtschaftlicher Hinsicht vorteilhaft......(€)....

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Willkommen im Motorrad-Forum des www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Die Nutzung des Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei. Die eingegebenen Daten werden beim Host des Forums gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software © Xobor